Schlagwort-Archive: Fabian Risk

Minus 18 Grad – Fabian Risk-Krimi Band 3 – von Stefan Ahnhem

Das Wichtigste in Kürze

Stefan Ahnhem hat erneut einen tollen Thriller geschaffen, bei dem es Schlag auf Schlag geht. Er lässt Vermutungen beim Leser reifen, zerstört diese dann wieder, um kurz danach etwas anderes anzudeuten. Ich fand die Geschichte sehr sehr spannend, der Autor konnte mich immer wieder mit Wendungen überraschen. Der Autor beschreibt die Verbrechen sehr brutal, das sollte man wissen, bevor man sich für dieses Buch entscheidet. Am Ende sind beide Fälle geklärt, doch gleich mit mehreren Cliffhangern, die es in sich haben, verrät Stefan Ahnhem, dass auf Fabian und Dunja noch einiges zukommen wird.


Von Stefan Ahnhem bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Kommissar Fabian Risk übernimmt in Helsingborg den Fall eines Toten, der mit seinem Auto über die Kaimauer gefahren und im Auto ertrunken ist. Der Pathologe stellt jedoch fest, dass der Fahrer gar nicht ertrunken sondern bereits seit mehreren Wochen tot ist. Doch wie kann ein Toter Auto fahren? Und warum wurde der Mann erst wenige Tage zuvor in der Öffentlichkeit gesehen?


Meine Gedanken zum Buch

Dies ist der dritte Band der Reihe um Kommissar Fabian Risk. Die Geschichte hat zwei Haupthandlungsstränge. Zum einen ermittelt Risk in Schweden in der Sache des verunfallten Toten aus dem Hafenbecken, zum anderen ist auch die dänische Kollegen Dunja Hougaard wieder unterwegs und sucht nach den Mördern mehrer Obdachloser. Mehrere Nebenhandlungen drehen sich um die Teammitglieder von Fabian RIsk.

Das (Privat-) Leben von Fabian Risk und Dunja Hougaard hat bereits im ersten Band eine große Rolle gespielt. Fabian Risk versucht seine Ehe zu retten und Zugang zu seinem Sohn zu bekommen. Dunja Hougaard wurde nach Band 1 degradiert und fährt nun wieder Streife. Stefan Ahnhem führt seine Leser zwar nicht in diese „alten“ Geschichten ein, doch nach und nach erfahren auch neue Leser, was sich in der Vergangenheit zugetragen hat. Man kann diesen dritten Band also unabhängig von den anderen Büchern lesen, aber es wird leichter, sich einzufinden, wenn man die anderen Bücher bereits kennt.

Stefan Ahnhem hat erneut einen tollen Thriller geschaffen, bei dem es Schlag auf Schlag geht. Er lässt Vermutungen beim Leser reifen, zerstört diese dann wieder, um kurz danach etwas anderes anzudeuten. Ich fand die Geschichte sehr sehr spannend, der Autor konnte mich immer wieder mit Wendungen überraschen. Der Autor beschreibt die Verbrechen sehr brutal, das sollte man wissen, bevor man sich für dieses Buch entscheidet. Am Ende sind beide Fälle geklärt, doch gleich mit mehreren Cliffhangern, die es in sich haben, verrät Stefan Ahnhem, dass auf Fabian und Dunja noch einiges zukommen wird.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Minus 18 Grad
Fabian Risk-Krimi Band 3
von Stefan Ahnhem
erschienen am 02.01.2017
bei List


Weitere Meinungen zum Buch