Schlagwort-Archive: forever by Ullstein

Herzenstage – Exklusive Verlags-Preview für Blogger

Am Messe-Samstag hatte ich die Möglichkeit, an der exklusiven Verlags-Preview für Blogger von Piper Gefühlvoll, Piper Humorvoll, Forever by Ullstein, Carlsen Impress und Dark Diamonds dabei zu sein.

Wir durften bereits die bis dahin noch nicht veröffentlichten Cover sehen und ich habe euch ein paar Eindrücke mitgebracht.

Impress ist das digitale Label des Carlsen Verlags.

Autorin Dana Müller-Braun las aus „Elva“, einer Drachen-Trilogie.

Neben vielen weiteren Büchern, die gezeigt wurden, hat mich besonders „Weihnachtswunder von Manhattan“ von Lana Rotaru angesprochen, da ich auch in diesem Jahr wieder ab November Bücher zur (Vor-) Weihnachtszeit vorstellen werde.

Gleiches gilt für „Merry Mary Christmas – Eine Hochzeit zu Weihnachten“ von Mirka Mai, das bereits erschienen ist.

Ebenfalls vor Ort war die Autorin Janne Schmidt, deren Roman „Über uns der Sternenhimmel“ im August erschienen ist.

„Unter uns die Lichter der Stadt“ soll im Mai 2019 veröffentlicht werden.

Neugierig geworden bin ich auf den Kufstein-Krimi „Dein ist die Schuld“ von Maria Höfle, der Anfang November erscheinen wird und an einem katholischen Elitegymnasium in Kufstein spielt.

Eine weitere Autorin vor Ort war Tabea S. Mainberg, die ihre Romantic-Thrill-Serie vorgestellt hat.

Glück – mit einem Hauch von Wunder, Magie und Liebe. Dafür steht Naoma Clark und davon handelt ihr Buch Applepie Stories, das Anfang Dezember erscheint.


Hier noch weitere Cover-Impressionen für euch:

Halbzeitküsse von Alexandra Görner

 

PicsArt_05-20-07.20.28

Halbzeitküsse – Jamie & Lillian
Band 5 der London-City-Serie
von Alexandra Görner 
Erscheinungsdatum: 15.04.2016


  • Inhalt

Lillian Loman ist Promi-Reporterin in London und lebt von und für Skandale und gut gehütete Geheimnisse. Sie erhält den Auftrag, das Team von London City bei ihren Reisen zu den Championsleaguespielen zu begleiten, wovon sie allerdings gar nicht begeistert ist. Und nicht nur sie, auch die Mannschaft hat nicht viel übrig für die Idee der neuen Vereinsführung.

Wider Erwartens kann sie sich nach und nach mit einigen der Jungs anfreunden und erfährt so endlich die brisanten Geheimnisse, die sie für ihre Reportage so dringend benötigt, um es beruflich nach ganz oben zu schaffen. Doch dann entwickeln sich Gefühle zwischen ihr und Jamie O´Conner, einen der Spieler und Lillian wird vor eine schwere Entscheidung gestellt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Über den Leseeindruck hatte ich schon einiges über die Geschichte erfahren. Lillian hat aufgedeckt, dass Jamie fremd gegangen ist. Dem Bericht zu Grunde liegt ein eindeutiges Foto und eine von Lillian erfundene Geschichte. Allerdings erfährt der Leser schon auf dem ersten Seiten, dass Jamie nicht fremd gegangen ist, sondern dass es sich bei der Frau um seine Schwester handelt, der er nach einem Alkohol- und Drogenrausch beigestanden hat und die sich nun in einer Entzugsklinik befindet. Gleichzeitig verrät dir Autorin, dass Lillians Chefin verlangt, dass die Journalistin das Vertrauen der Spieler erlangt, um ihre Geheimnisse aufzudecken und darüber zu schreiben. Ich war überrascht, das alles bereits zu Beginn zu erfahren, denn zusammen mit dem Klappentext „Doch dann lernt sie das Team besser kennen und vor allem Jamie O’Conner entpuppt sich als weniger kratzbürstig als zunächst angenommen. Es knistert heftig zwischen den beiden, und dann sieht Lillian sich vor die Wahl zwischen ihrer Karriere und Jamie gestellt …“ war für mich absehbar, wie sie Geschichte verlaufen wird.

Ich habe mich gefragt, ob es eine gute Idee von der Autorin war, gleich zu Beginn so viel preiszugeben. Am Ende des Buches angelangt muss ich sagen, die Handlung hat nicht viel überraschendes zu bieten, denn tatsächlich war vieles vorhersehbar, dennoch konnte mich die Story gut unterhalten.

Dass es sich um einen Band aus einer Serie handelt, habe ich erst nach dem Lesen entdeckt und kann guten Gewissens bestätigen, dass man zumindest diesen Band unabhängig von den anderen lesen kann.

„Halbzeitküsse“ ist ein tolles Buch für die gute Laune zwischen durch und bekommt von mir vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Flying Hearts – Rückkehr ins Nimmerland von Claudia Balzer

PicsArt_05-06-03.15.08

Flying Hearts – Rückkehr ins Nimmerland 
von Claudia Balzer
erschienen im Februar 2016
bei FOREVER by Ullstein
eBook – 320 Seiten
3,99 EUR

Bei Nanni von Fantasie und Träumerei habe ich eine Rezension zu diesem Buch entdeckt, die mich sofort angesprochen hat, so dass ich mir direkt das eBook gekauft habe.

  • Inhalt

Seit ihrer Kindheit waren Alex und Olivia die besten Freunde. Sie war Wendy und er war ihr Peter Pan, der immer auf sie aufgepasst hat. Bis zu der Nacht, die alles verändert hat. Olivia ist in einer Nacht-und-Nebel-Aktion nach Berlin geflüchtet und hat fast alle Kontakte abgebrochen. Vier Jahre später treffen sie wieder aufeinander und die Vertrautheit ist sofort wieder spürbar. Doch Olivia ist an ihrer gemeinsamen Vergangenheit fast zugrunde gegangen und das darf nicht noch einmal passieren…

  • Protagonisten

Olivia ist eine tolle Frau, die es sich zum Ziel gemacht hat, genau das zu tun, was sie möchte. Doch sie hat eine sehr schlimme Zeit hinter sich und es ist lediglich ihrer Freundin zu verdanken, dass es ihr heute gut geht. Alex wollte sie am liebsten nie wieder sehen.

Alex scheint ein perfekter Partner zu sein, der aber nie vergessen hat, dass er Peter Pan war und noch heute von seinen Freunden so genannt wird. Er hat Olivia nach ihrem Weggang aus der Heimat vermisst. Er wusste lediglich, dass sie in Berlin lebt und hat sie dort auch gesucht, aber nicht gefunden. Bis heute ist er sich nicht im Klaren darüber, was zu dem Bruch geführt hat.

Das Vertrauen, dass die beiden von Anfang an gespürt haben, hat ihre Freundschaft zu etwas ganz Besonderem gemacht.

  • Meine Meinung zum Buch

Ich schicke den einzigen Kritikpunkt, den ich habe, gleich vorweg. Das Warten darauf, zu erfahren, was zum Bruch zwischen Alex und Olivia geführt hat, war stellenweise etwas langatmig.

Aber das macht dem Gesamteindruck keinen Abbruch, denn Rückkehr ins Nimmerland ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Der Roman ist humorvoll, aber auch ernst, er ist gefühlvoll und hat mich zum Lachen und Weinen gebracht, er ist so spannend und meist auch kurzweilig, dass ich den Reader nicht aus der Hand legen wollte.

Claudia Balzer hat es geschafft, mich mit ihrem Buch zu verzaubern und daher gibt es von mir fünf von fünf Eulen.
SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule
IMG_20151027_203801
47) ein Buch, das bisher nur als eBook erschienen ist
Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

Daggi trifft … beim Meet & Greet von Forever und Midnight

P1190844

Während ich beim Meet & Greet von Forever und Midnight darauf gewartet habe, dass die Mädels der Romance Alliance Zeit für mich haben, bin ich mit Katrin Schön und Jessie Weber ins Gespräch gekommen.

„Ausgeplappert – Lissie Sommers erste Leiche“ – das ist der Titel des ersten Krimis aus der Feder von Katrin Schön, der im September 2015 bei Midnight erschienen ist. Auf meine Frage, wie es zu diesem Roman kam, hat Katrin mir erzählt, dass sie ursprünglich Publizistik studiert hat und schon lange den Gedanken „wenn ich mal Zeit habe, schreibe ich ein Buch“ im Kopf hatte. Es musste sehr weit kommen, bis sie dieses Vorhaben umgesetzt hat, denn erst mit ihrer Brustkrebs-Diagnose sagte sie sich, wenn nicht jetzt, wann dann. Sie hat den fertigen Krimi ohne überzogene Erwartungen an zehn verschiedene Verlage gesandt und erhielt bereits drei Wochen später eine positive Rückmeldung von Midnight.

Bei Jessie Weber hat sich die Veröffentlichung ihres Debütromanes „Tochter der Tide“ ganz anders gestaltet. Der Bundesverband junger Autoren hat im Frühjahr eine Art Verlags-Speeddating organisiert, bei dem sie sieben Minuten lang Zeit hatte, ihr Buch zu präsentieren. Bei diesem Speeddating konnte sie sich durchsetzen und so ist ihr historischer Roman im August 2015 bei Forever erschienen.

Ihre Anwesenheit als Autorinnen auf der Buchmesse hatte für beide Frauen noch etwas Unwirkliches und daran, Interviews zu geben und um Autogramme gebeten zu werden müssen sie sich nach eigener Aussage erst noch gewöhnen.

Ich für meinen Teil kann sagen, wenn sie bei Interviews so offen und herzlich bleibt, wie ich es erlebt habe, dann machen sie alles richtig :) Vielen Dank für das tolle Gespräch an Euch, Katrin und Jessie.


Da ich weiß, dass der eine oder andere Blogger, der bei mir mitliest, ein Faible für historische Romane hat, darf ich verkünden, dass Jessie sich über Kontakt sehr freuen würde. Meldet Euch bitte einfach bei mir, ich stelle den Kontakt gerne her!

Märchenprinzen gibt es nicht? von Constanze Budde

Budde

Märchenprinzen gibt es nicht?
von Constanze Budde
erschienen am 05. Dezember 2014
forever by Ullstein

  • Zum Inhalt:
Lene bedient neben ihrem Studium in einer Kneipe. Dort hat Uli kennengelernt, der ebenfalls kellnert. Es hat ein bisschen länger gedauert, bis es bei Uli geklickt hat, aber nun sind die beiden ein Paar. Denkt sie. Denn eines Tages taucht Uli turtelnd mit einer Anderen auf. Durch die Geschichte ist sie so niedergeschlagen, dass sie gar nicht bemerkt, dass Julius nur ihretwegen immer wieder in der Kneipe zu Gast ist. Als er sie zum Essen einlädt, ist sie überrascht, denn „Prinz Poldi“, wie er von seinem besten Freund genannt wird, ist so ganz anders als alle Männer, die Lene bisher kennengelernt hat. Aber ist Julius wirklich der perfekte Märchenprinz?

  • Meine Meinung zum Buch:
Aus Lene bin ich gelegentlich nicht schlau geworden, zum Beispiel macht sie zu Beginn den Eindruck, dass sie mit Uli zusammen ist. Doch als Uli wie selbstverständlich mit einer Anderen auftaucht, könnte man meinen, dass es aus seiner Sicht gar keine Beziehung mit Lene gegeben hat. Da Lene das aber ganz anders sieht, hätte ich ihm an ihrer Stelle wahrscheinlich das Tablett über den Kopf geschlagen und wäre gegangen. Gelegentlich wirkt Lene doch sehr naiv oder auch kindisch auf mich.
Julius drückt sich sehr gewählt aus und ist ein zuvorkommender junger Mann, der nur Augen für Lene hat. Obwohl die beiden Anfang 20 sind, wirkt er sehr viel reifer als Lene. Julius gehört einer anderen Gesellschaftsschicht an, als Lene, was aber weder er, noch seine Eltern, sie spüren lassen. Und dennoch muss Lene Mal um Mal einstecken, um an Julius Seite sein zu können. Ich hätte mir gewünscht, dass Julius bewusster damit umgeht, wie schwer es Lene teilweise gemacht wird und dass er mehr für sie einsteht.
Die Idee der Handlung hat mir gut gefallen, genau wie die Mischung zwischen Romantik, Kitsch und Tiefgang. Das Buch hat mir einige nette Lesestunden beschert. Pluspunkte gibt es auch für den Schreibstil von Constanze Budde, der nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch die Gefühle der Protagonisten zum Leser transportiert hat.
Was mir nicht so zugesagt hat, waren die vielen Sätze in dänischer Sprache. Lenes Mutter ist Dänin, natürlich spricht nichts dagegen, dass immer wieder Sätze in ihrer Muttersprache einfließen, aber meines Erachtens waren das zu viele Passagen, die teilweise zu wenig oder gar nicht erläutert wurde. Dazu muss ich sagen, dass ich gerade Schwedisch lerne und dadurch vermutlich um Einiges mehr übersetzen konnte, als jemand, der der skandinavischen Sprachen nicht mächtig ist, deswegen hatte ich anfangs noch Spaß. Als ich dann aber mein Übersetzungsprogramm öffnen, um die Dialoge im Ganzen verstehen zu können, empfand ich das eher als Negativpunkt.
Auch wenn ich mich nach den ersten 100 und 200 Seiten gefragt habe, wie Constanze Budde die restlichen Seite noch füllen wird, war die Handlung zu keiner Zeit langamtig, so dass ich trotz meiner Kritikpunkte gerne vier von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Logo Buchchallenge

(46) ein Buch das Dir geschenkt oder geliehen wurde – Das Buch habe ich von der Autorin im Rahmen der Aktion Blogger SCHENKEN Lesefreunde erhalten :)


Wenn es auch Cover und Titel nicht erwarten lassen, das Buch spielt im Winter und ist daher für diese Challenge mein WINTERBUCH!