Schlagwort-Archive: Goldmann

Flashback – ein Rückblick

Flashback

***

Hier ein Rückblick auf einige interessante Verlosungen und Aktionen, die ich in den letzten Tagen entdeckt habe:

  • Ich verlose derzeit ein Kinderbuch zu Ostern und einen Rebuy-Gutschein im Wert von 10 Euro. Ausserdem könnt Ihr nach wie vor an meiner Blogparade (M)eine Stadt in Bildern teilnehmen und Euch damit Lose für einen Hotelgutschein für zwei Personen sichern.
  • Einen weiteren rebuy-Gutschein wird bei Tina verlost.
  • Bei Kerstin ist ein weiteres Gewinnspiel anlässlich des Bloggergeburtstages gestartet, verlost wird das Hörbuch „Das Hanse-Hörbuch“ von Sybille Hoffmann. Ausserdem verlost sie aktuell auch ein Kinderbuch.
  • Ramona verlost drei Pflanzengefässe von home24.
  • Anlässlich ihres Bloggeburtstages könnt Ihr bei Carmen Amazongutscheine gewinnen. „In einer anderen Haut“ heisst das Buch, das sie derzeit ebenfalls verlost.
  • Wer sich noch nicht mit dem Frühjahrsputz beschäftigt  hat, kann aktuell bei Romy ein ganzes Paket an Utensilien für selbigen gewinnen.
  • Bei Yvonne können sich gleich 10 Gewinner über einen 10 Euro Gutschein für Shave-Lab gewinnen.
  • Wer die kleine Idee schon kennt, weiss, dass sie zur großen Idee werden soll und damit das noch schneller geht, hat die kleine Idee eine Geburtstagstombola angekündigt.
  • Dani verlost zusammen mit GuteGutscheine einen 50 EUR-Gutschein von Amazon.
  • Bei Schmunzelbine bin ich auf eine Blogparade aufmerksam geworden: Zeit der Welt Eure Zahnpasta.
  • Auch Kerstin hat eine Blogparade mit dem Thema „Mit Kindern auf Entdeckerreise“ gestartet.
  • Julia ruft alle auf, bei der Aktion „Zeigt Bein für eine Welt ohne Minen“ teilzunehmen.

***

Und das brachte uns die Post:

Vor einigen Tagen erreichte uns ein neues Paket der Markenjury, auf das sich die Kinder gleich gestürzt haben.

P1030498

Über ein öffentliches Bücherregal bin ich an dieses Buch gekommen:

P1030559

Mit Kerstin konnte ich ein Buch tauschen und deswegen bereichert Kriegsgebiete nun meinen SuB.

P1030573

Eine Wanderbücherkiste macht Station

Wieder einmal hat eine Wanderbücherkiste Station in Kaiserslautern gemacht. Cogito hatte die Kiste vor Kurzem losgeschickt und nach Kastanie und Mella ist sie nun bei mir gelandet.

In der Kiste sind Hörbücher, Taschenbücher und Hardcover. Vier der Hörbücher hätten mir sehr zugesagt, allerdings habe ich alle bereits in Buchform, also habe ich darauf verzichtet. So ist am Ende nur ein einziges Buch bei mir geblieben und dafür habe ich ein anderes mit auf die Reise geschickt.

Mein SuB erhöht sich um

Danke an Cogito, dass ich Teil der Wanderbücherkiste sein durfte, es ist zwar schade, dass es am Ende nur ein Buch geworden ist, aber so ist das eben, wenn man Leute „vorne dransitzen“ hat, die einen ähnlichen Büchergeschmack haben … Ja, Mella und Kerstin, ich hoffe, Ihr habt ein schlechtes Gewissen :) „Dark Moon“ und „Eine Billion Dollar“ hätten mir auch gefallen.

Das Paket hat sich am Freitag auf den Weg ins Frankenland gemacht…

Wachgeküßt von Sarah Harvey

Zum Inhalt:

Alex Gray hat einen tollen Job, Freundinnen und ihren Freund Max, der allerdings mit einer anderen im Bett landet. Mit ihren Freundinnen Emma und Serena will sie den Spieß umdrehen und den Männern das Herz brechen. Zu diesem ungünstigen Zeitpunkt taucht ausgerechnet ein Mann auf, dem Alex das Herz gar nicht brechen möchte…


Meine Meinung

Für dieses Buch habe ich mich entschieden, als die Bücherbox von chaosweib bei mir Station gemacht hat, orientiert hatte ich mich dabei am Klappentext. Der täuscht allerdings, denn Alex lernt ihren Traumman erst nach der Hälfte des Buches kennen und so habe ich mich dabei erwischt, wie ich immer wieder ganze Passagen übersprungen habe. Natürlich war ich neugierig, wie es weiter geht, aber ich war nicht bereit, dafür jeden alkoholbedingten Absturz, den sich die Protagonistin genehmigt, über Seiten weg zu verfolgen. In diesem Buch spielt der Alkohol eine umfangreiche Rolle. Alex gibt sich mehrfach pro Woche zusammen mit ihren Freundinnen irgendwo die Kanne und entsprechend viele Seiten waren gefüllt mit ihren Eskapaden unter Alkoholeinfluss.

Wenn man davon absieht, fällt das Buch unter die Rubrik „Leichte Kost“, ein typischer Frauenroman, den ich in einem Rutsch durchgelesen habe, witzig und unterhaltsam geschrieben, mit netten Charakteren, wobei das Klischee gut aussehender Mann – wenig im Kopf mehr als einmal bedient wird.

Allerdings ist dieses Buch für mich kein Grund, ein anderes Buch dieser Autorin zu lesen, weil mir vieles zu arg in die Länge gezogen war.

Autoren-Lesechallenge 19/26