Schlagwort-Archive: Independently published

Liebe und andere Weihnachtswunder von Mila Summers

 

Von Mila Summers bisher gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Cailin ist in ihren Chef Timothy verliebt, seit sie ihn kennt. Als ein One-Night-Stand mit ihm nicht ohne Folge bleibt, will sie ihm über die Feiertage von Edinburgh in die schottischen Highlands nachreisen, um in Ruhe mit ihm zu sprechen. Doch das Wetter macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

Noel ist auf der Flucht vor der Polizei, als er Cailin begegnet. Er hatte vor, sich in einem Cottage in den Highlands verstecken, das seiner Großmutter gehörte. Nur widerwillig erklärt er sich bereit, Cailin in seinem Wagen mitzunehmen. Als er sie nach Mìorbhail gebracht hat, geschehen seltsame Dinge, die ihn in dem Ort festhalten und ihn und Cailin einander näher bringen. Doch egal ob Noel weiterhin auf der Flucht ist oder zu seinen Verfehlungen steht und eine Strafe in Kauf nimmt, eine gemeinsame Zukunft mit Cailin ist ausgeschlossen.


Meine Gedanken zum Buch

Ich habe erst während des Romans erfahren, dass dies nicht das erste Buch ist, das in Miorbhail spielt. Der Ort ist immer für kleine Weihnachtswunder gut und so ist es nicht verwunderlich, dass den beiden Protagonisten die seltsamsten Dinge widerfahren.

Die Autorin hat einen sehr bildhaften Schreibstil, so dass ich mir alles bis hin zur Schneeflocke lebhaft vorstellen konnte. Außerdem schafft sie es mühelos, die Emotionen zu ihrem Leser zu transportieren.

Dieser Roman war von vorne bis hinten stimmig und hat mir ein paar stimmungsvolle Lesestunden beschert.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Liebe und andere Weihnachtswunder
von Mila Summers
Independently published
erschienen 25. September 2018


(Vor-) Weihnachtszeit

PicsArt_11-15-07.58.49

Miorbhail ist ein magisches Dörfchen, in dem Wunder scheinbar an der Tagesordnung sind und konnte mich verzaubern. Weihnachten war allgegenwärtig und es hat einfach rundum gepasst.


Weitere Meinungen zum Buch


Challenges

 

-> Großbritannien / Schottland

Verschneit auf Borkum von Rike Stienen

Kurzfazit

Außer den beiden Handlungssträngen um den 50. Geburtstag der Tante und um die beiden potentiellen „Mr. Rights“ hat Rike Stienen eine Nebenhandlung geschaffen, der sich um die Geschichte von Elfies Mutter und der Patentante Cordula sowie der Frage dreht, wie es vor Jahren zum Bruch zwischen den beiden Freundinnen kommen konnte. Das hat der Geschichte zusätzliche Würze verliehen, denn natürlich laufen die Stränge zusammen.


Von Rike Stienen bisher gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Elfies Patentante Cordula wird 50, weswegen Elfie sich mitten im Winter auf den Weg auf die Insel Borkum macht. Sie fährt ohne große Erwartung in den Norden, was soll eine Lieblingsinsel der Deutschen zur Sommerzeit im Winter auch schon zu bieten haben?Entgegen ihrer Erwartung kann die Insel weihnachtliches Flair vermitteln. Und nicht nur das,  auf Borkum lernt sie auch zwei interessante Männer kennen. Aber ihr Leben findet in München statt, mehr als ein Urlaubsflirt ist nicht drin… oder doch?


Meine Gedanken zum Buch

Rike Stienen hat einen schönen Roman geschaffen, der die Insel Borkum winterlich-weihnachtlich präsentiert. Wie die Protagonistin Elfie konnte ich mir das vorher nur schwer vorstellen, aber die Autorin zeigt nicht nur, dass die Insel auch im Winter sehr reizvoll sein kann, sondern erzählt u.a. auch von den weihnachtlichen Ständen und ihren Angeboten.

Außer den beiden Handlungssträngen um den 50. Geburtstag der Tante und der beiden Männer hat Rike Stienen eine Nebenhandlung geschaffen, der sich um die Geschichte von Elfies Mutter und der Patentante Cordula sowie der Frage dreht, wie es vor Jahren zum Bruch zwischen den beiden Freundinnen kommen konnte. Das hat der Geschichte zusätzliche Würze verliehen, denn natürlich laufen die Stränge zusammen.

Was die beiden Männer betrifft, hatte ich zwar meinen klaren Favoriten, aber Elfie ist geschwankt. Für mich hatte das den Anschein, dass sie sich erst einmal darüber klar werden muss, für wen sie sich interessiert, denn dass sie Gefühle für einen der beiden entwickelt hat, konnte ich nicht erkennen.

Das Ende wartet mit etwas Dramatik auf, was ich erwartet hatte und was für mich auch gut gepasst hat, allerdings hätte ich mir das Ende des Strangs um Mr. Right etwas ausführlicher gewünscht, das ging mir zu schnell.

Die Geschichten der Travel & Date-Reihe kann man unabhängig voneinander lesen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Verschneit auf Borkum
Travel & Date – Reihe
von Rike Stienen
Independently published
erschienen am  4. September 2018


(Vor-) Weihnachtsfaktor

PicsArt_11-15-07.58.49

Die Geschichte spielt überwiegend in den Tagen vor Weihnachten. Elfie ist schon vor der Anreise skeptisch, ob auf Borkum wirklich ein Winter- oder Weihnachtsfeeling aufkommen wird. Entsprechend erkundet sie die Insel und entdeckt überrascht viele Kleinigkeiten, die das Weihnachtsfeeling aufleben lassen.


Challenges

-> Deutschland


-> Niedersachsen

Glück ist Liebe, Honey von Jo Berger

 

bisher von Jo Berger gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Mascha ist seit längerer Zeit liiert und mittlerweile auch verlobt. Sie arbeitet als Kosmetikerin und wird von einer älteren Stammkundin, Adele, aus heiterem Himmel dazu eingeladen, sie auf eine Kreuzfahrt zu begleiten. Nachdem alle Mascha gut zureden, wirft diese ihre Bedenken über Bord und nimmt die Einladung an.

Auf dem Schiff lernt Mascha David kennen. David kämpft gegen das Vorhaben seines wohlhabenden und einflussreichen Vaters, ihn mit der Tochter eines Geschäftspartners zu verheiraten. Bis David das allerdings kapiert hatte, war es schon zu spät. Er war bereits mit der Frau im Bett gelandet und nun hätte sie gerne eine Wiederholung der Nacht. Auch sonst ist David kein Kostverächter und dem einen oder anderen One-Night-Stand nicht abgeneigt.

Kein Mann für Mascha also. Wenn da nicht Adele wäre, die bezweifelt, dass Maschas Verlobter wirklich der Richtige für sie ist. Stattdessen möchte sie Mascha viel lieber an Davids Seite sehen und ist dafür auch gerne bereit, zur einen oder anderen List zu greifen.


  • Meine Gedanken zum Buch

Mascha ist eine ganz süße Protagonistin, die ihr Leben grundsätzlich im Griff hat und auch David ist nicht verkehrt, auch wenn er nicht der Mann zu sein scheint, der für eine Beziehung taugt. Doch mein Lieblingscharakter in dieser Geschite war Adele, die sich einen Kehricht dafür interessiert, was die Leute über sie denken oder reden. Sie hat Stil, ihren eigenen zwar, aber den vertritt sie gnadenlos. Und sie liebt das Leben, ein Grund mehr, auch in ihrem Alter noch um die Liebe zu kämpfen.

Hin und wieder plätschert die Geschichte munter dahin, aber sie wird nie langweilig, denn Jo Berger trifft immer den richtigen Moment, um der Handlung wieder eine Wendung zu gehen. Ich weiß noch, wie ich beim Lesen dachte, dass bald mal der große Knall kommen müsste. Und was soll ich sagen? Er kam. In völlig unerwarteter Form und mit einer Heftigkeit, die mir die Tränen in die Augen getrieben hat.

Mit „Glück ist Liebe, Honey“ hat die Autorin mich auf eine – im wahrsten Sinne des Wortes – sehr emotionale Reise mitgenommen, der Roman war außerdem auch unterhaltsam, stellenweise sehr humorvoll und oft tiefgehend. Rundum perfekt, ich hab nichts zu „meckern“.


Eckdaten

Glück ist Liebe, Honey
von Jo Berger
erschienen am 26. Juni 2018
Independently published

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Weitere Meinungen zu diesem Buch findet ihr bei Carlosia und Bibilotta.

Herzensbrecher gesucht von Poppy J. Anderson

Herzensbrecher gesucht
von Poppy J. Anderson
erschienen am 5. September 2017
Independently published


bisher von Poppy J. Anderson gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Der Autor Royce Carmichael hat eine Schreibblockade. Er ist nach Hailsboro gekommen, um im Haus seiner Tante an seinem neusten Buch zu schreiben.

Maggie lebt mit ihrem Sohn Nate im Haus nebenan. Von Männern hat sie erstmal genug, auch, weil Nates Vater es nicht einmal schafft, sich regelmäßig um seinen Sohn zu kümmern.

Auf charmante Art schmuggelt sich Nate in Royce Leben und  der lässt sich nur zu gerne von der Arbeit ablenken.


  • Meine Gedanken zum Buch

Ich kenne bereits mehrere Bücher von Poppy J. Anderson, die in der Kleinstadt Hailsboro spielen. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen, aber immer wieder tauchen „alte Bekannte“ aus anderen Romanen auf. Besonders liebe ich die alten Damen, die sich zum Tratschen treffen und stets darum bemüht sind, Singles miteinander zu verkuppeln.

Ich mochte Royce und Maggie hat es mir angetan. Sie ist eine starke Frau, die ihr Leben mit ihrem kleinen Sohn alleine auf die Reihe bekommen hat und sich allen Widrigkeiten stellt.

Die beiden Protagonisten sind nicht auf der Suche nach der großen Liebe, aber sie verstehen sich gut und verbringen gerne Zeit miteinander. Wenig überraschend, dass sie sich irgendwann auch näher kommen und dennoch sehr unterhaltsam. Wie alle Bücher von Poppy J. Anderson baut auch diese Geschichte auf Emotionen und ist humorvoll.  Ich habe mich mit dem Herzensbrecher sehr wohl gefühlt und vergebe vier Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

-> USA


-> Texas

London HeART: Gefährliche Liebe von Ava Lennart

London HeART: Gefährliche Liebe
von Ava Lennart
erschienen am 29. August 2018
Independently published


bisher von diesem Autoren-Duo gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Olivia „Liv“ Heart und Nick Montgomery sind Inhaber einer Ermittlungsagentur in London. Ihr aktueller Auftrag ist es, Lord Jacob Ashton, dem begehrtesten Junggesellen Englands, den Diebstahl eines Gemäldes nachzuweisen, bei Erfolg winkt ein großzügiges Honorar. Olivia hat von Kindesbeinen an ein Faible für Kunst und geht in diesem Fall voll auf. Nick ist in der High Society aufgewachsen und kennt Jacob seit vielen Jahren. Auch wenn sie längst keinen Kontakt mehr pflegen, fragt er sich, warum der Milliardär ein Gemälde stehlen sollte. Die Frage, die Liv sich hinsichtlich des Verdächtigen stellt, ist weniger professioneller Art: Warum ist dieser Mann so unfassbar sexy?


  • Meine Gedanken zum Buch

Für mich ist dieser Roman anders als die anderen Bücher, die ich von Ava Lennart gelesen habe. Bisher stand immer der Handlungsstrang um eine gefühlvolle Lovestory mit knisternder Erotik im Vordergrund. In London HeART hingegen nimmt der Kunstraub mit allen Ausuferungen eine sehr große Rolle ein.

Ich gebe zu, das hat mich stellenweise etwas irritiert zurückgelassen, denn eigentlich hatte ich ja viel mehr Romantik und Emotion erwartet, aber der Spannungsteil konnte mich durchaus auch fesseln. Allerdings waren mir die Verstrickungen, in die die Protagonisten herein geraten sind, manchmal etwas zu konfus und hin und wieder wirkte der Fall um den Kunstraub auch arg konstruiert, so dass ich mich nicht zu 100% wohl mit dem Buch gefühlt habe.

Was mir richtig gut gefallen hat ist die Tiefe, mit der die Geschichte in die Kunstwelt eintaucht. Nicht zu oberflächlich, aber auch nicht zu detailliert, um langatmig zu werden. Und das Wortspiel HeART, das farblich auch aus dem Cover deutlich wird, ist natürlich auch sehr gelungen.

London HeART ist das Buch von Ava Lennart, das mir bislang am wenigsten gut gefallen hat. Da ich die anderen Bücher dieses Autoren-Duos mit vier und fünf Eulen bewertet habe, reicht es hier nur für 3,5.

SterneeuleSterneeuleSterneeule

 

-> Großbritannien, England

Hör mir auf mit Glück von Helena Baum

Hör mir auf mit Glück
von Helena Baum
erschienen am 6. Juni 2018
Independently published


von Helena Baum bisher gelesen:


 

  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Dr. David Tenner ist 58 Jahre alt und hat sich als Psychotherapeut, Redner und Autor einen Namen gemacht. Seine Frau Kathy ist nur wenige Jahre jünger, oft rastlos, ständig unterwegs und wenn sie zuhause ist, trägt sie Kopfhörer, um von David in Ruhe gelassen zu werden. Wenn man davon absieht, dass die beiden noch selten miteinander schlafen, scheint ihre Beziehung am Ende zu sein. Auch beruflich ist David unzufrieden. Vor fünf Jahren hat er dem Nomadendasein als herum reisender Redner und Autor ein Ende bereitet und hat eine Praxis eröffnet. Doch seine Arbeit bereitet ihm keine Freude und von seinen Patienten ist er nur noch genervt.

In seinen Mittagspausen macht er sich mit seinem Hund Batman auf den Weg zu einem Food Market in der Nähe seines Hauses. Dort ist er Emily begegnet, einer junge Frau, die sich mit ihrem Foodtruck eine Existenz aufgebaut hat und gerade schuldenfrei wurde. Sie lebt in einem Bus und ist zufrieden mit ihrem Leben. Die beiden haben sich im Laufe der Zeit ein wenig angefreundet und so sind die Pausen für David zu einem Tageshighlight geworden.

Emily ist Mitte 20 und seit zwei Jahren mit Cooper liiert. Auch der 29-jährige Cooper ist selbständig und baut sich gerade ein Netzwerk an Auftraggebern auf. Als Emily schwanger wird, steht für sie sofort fest, dass ein Kind zum jetzigen Zeitpunkt keinen Platz in ihrem Leben hat, während Coop Feuer und Flamme ist, Vater zu werden. Coop versucht, Emilys Entscheidung, das Kind nicht zu bekommen, zu akzeptieren, bittet sie aber um einen gemeinsamen Termin bei einem Therapeuten. Die beiden vereinbaren einen Termin mit David, der unterbreitet ihnen einen ungewöhnlichen Vorschlag und stellt damit ihrer aller Leben auf den Kopf.


  • Meine Gedanken zum Buch

Auch dieser Roman von Helena Baum ist eher unaufgeregt und verläuft meist sehr ruhig. Das hat gerade zu Anfang des Buches ein wenig langatmig auf mich gewirkt. Doch die Autorin hat in diesem Buch die ganz unterschiedlichen Geschichten von mehreren Personen aufgegriffen und auf wunderbare Weise zusammengeführt.

Im Klappentext eines anderen Buches von Helena Baum, das ich bereits gelesen habe, heißt es „Suchen – Finden – Verlieren, sich aufrappeln und weitermachen“, das passt auch zu diesem Buch. Die Charaktere müssen sich suchen und finden, sich vielleicht erst verlieren, aber vor allem rappeln sie sich auf und machen weiter. David, der von seinen Patienten genervt ist und der es nicht schafft, aus seinem Trott auszubrechen, seine Frau, die unbedingt neue Wege gehen muss, Emily, in deren Familie die Frauen ständig verlassen wurden und die deshalb Sicherheit braucht, Cooper, dessen Eltern immer Geld, aber nur selten Zeit für ihn hatten, die hilfsbereite Freundin von Emily und der Mitbewohner von Cooper mit seinen Eigenheiten. Sie alle haben, bewusst oder unbewusst, ein Problem, das sich nach und nach herauskristallisiert und sie alle werden im Laufe der Geschichte auf die eine oder andere Weise therapiert.

Daneben gibt es noch die junge Familie von nebenan, die für David plötzlich zum Bezugspunkt wird und George, den väterlichen Freund, der in sich ruht und mit seinem Leben vollkommen zufrieden ist. Sie werden zu Ratgebern und zur Inspiration für den Protagonisten und stehen für die Quintessenz des Romans: Man muss reden, über sich selbst, mit anderen, von anderen. Reden hilft. Als die vier Protagonisten endlich reden, lassen sie den Leser sehr tief in ihre Vergangenheit und in ihre Emotionen einsteigen. Das ist selten humorvoll, manchmal schockierend, oft traurig und hat mich nachdenklich gemacht.

Ist jetzt so

Besonders gut gefallen hat mir diese Aussage von George, der in sich ruht, seit er Dinge so akzeptiert, wie sie sind. Ist jetzt so. Es ist nicht zu ändern, nimm es hin und mach das Beste daraus.

Helena Baum hat es nicht nur geschafft, die Gefühle ihrer Charaktere zu transportieren, sie hat außerdem auch eindrucksvolle Bilder von den Stränden Oregons vor dem inneren Auge geschaffen, an die sich die vier Hauptpersonen der Geschichte zurückziehen.

Was bleibt, ist ein sehr tiefgehender Roman über vier Protagonisten, die auf eine sehr ungewöhnliche Weise zueinandern finden und deren Leben sich miteinander verknüpfen. Der Leser wird im ersten Drittel des Buches mit der Geschichte der Hauptpersonen vertraut gemacht, aber dieser Einstieg konnte mich nicht genug fesseln. Das Gefühl, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können hat sich erst später eingestellt. Deshalb vergebe ich „nur“ vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.

 

Aufgabe 6) ein Buch, das dich traurig oder nachdenklich gemacht hat


-> USA


-> Oregon