Schlagwort-Archive: Isabella Archan

Bloggertreffen mit Isabella Archan beim Conte-Verlag

Für den Buchmesse-Freitag hatten die Schauspielerin und Autorin Isabella Archan und der Conte-Verlag zum Bloggertreffen eingeladen. Bei Grazer Turmuhr Talern  und Muffins erzählte Isabella Archan zunächst vom Beginn ihrer Karriere am Theater.

Mit 15 Jahren ist sie erstmals am Grazer Schauspielhaus aufgetreten. Ihren Wunsch, Medizin zu studieren hat sie  deshalb  in ihrer Jugend zunächst zurückgestellt. Anschließend wurde sie für das Wiener Volkstheater engagiert, wo sie drei Jahre tätig war. Es folgten Auftritte in Serien und einem Kinofilm, bevor es sie in die Schweiz an das Stadttheater in Luzern gezogen hat. Danach kam sie nach Deutschland, ans Staatstheater Saarbrücken, wo sie  unter anderem das Gretchen in Goethes Faust gab. Den Faust spielte damals übrigens Harald Krassnitzer, weshalb sie schon den Tatort-Ermittler Moritz Eisele geküsst habe, wie Isabella Archan schmunzelnd betonte.

Beim Conte-Verlag ist  ihre Reihe um die Polizistin Willa Stark erschienen. Nachdem die ersten drei Bände in Isabella Archans Heimatstadt Graz und in ihrer Wahlheimat Köln spielten, zieht es Willa Stark in Band 4 ins Saarland, wo auch der Conte-Verlag beheimatet ist.

Außer Willa Starks viertem Fall “Ein reines Wesen” haben Verlag und Autorin außerdem den kostenlosen Kurzkrimi “Käsekuchen mit Todesküsschen” sowie die Anthologie “Der unmögliche Mord” präsentiert. Tanja Karmann, die bei Conte für Presse und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, hat diese Kurzgeschichten-Sammlung herausgegeben. Neben Isabella Archan waren auch Markus Heitz und viele weitere Autoren beteiligt, die dafür gesorgt  haben, dass die Genre-Zuordnungen verschwimmen. Abgedeckt wird die Phantastik-Szene, von der “klassischen Fantasy über Urban und Contempory bis hin zu lovecraftschem Horror und Science Fiction”

Vielen Dank an Tanja von nicht ohne Buch, die uns das Gruppenfoto zur Verwendung auf dem Blog und in den sozialen Medien zur Verfügung gestellt hat.

Der Tod bohrt nach von Isabella Archan

Kurzfazit

“Der Tod bohrt nach” ist kein typischer Krimi, sondern ein sehr heiterer Kriminalroman, bei dem ich oft schmunzeln musste.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Dr. Leocardia Kardiff ist Zahnärztin, geschieden und Mutter von Zwillingstöchtern im Teenie-Alter. Die Praxis hat sie vor einiger Zeit von ihrem Vater übernommen und der mischt sich nur zu gerne in ihr Leben ein. Gelegentlich stolpert “Dr. Leo”, wie sie von ihren Angestellten genannt wird, über ein Verbrechen, wodurch sie Hauptkommissar Jakob Zimmer begegnet ist, mit dem sie seit mittlerweile sieben Monaten liiert ist.

Während eines nächtlichen Notdienstes kommt Dietrich Möwe in Dr. Leos Praxis. Der Mann scheint verwirrt zu sein, redet von einem Mädchen, das er retten muss und vom Tod. Die Antennen der Zahnärztin stehen sofort auf Empfang, doch um keinen Krach mit Jakob zu riskieren, will sie sich zurückhalten. Als Möwe am nächsten Tag aber nicht wie vereinbart zur Behandlung kommt, fährt sie unter dem Deckmantel eines Hausbesuches zu seiner Wohnung … und steckt mitten in einem Entführungsfall.


Meine Gedanken zum Buch

Auch wenn es das Cover schon erahnen lässt, schiebe ich eine wichtige Info voraus: “Der Tod bohrt nach” ist kein typischer Krimi, sondern ein sehr heiterer Kriminalroman, bei dem ich oft schmunzeln musste.

Isabella Archan hat mit Dr. Leocardia Kardiff eine neugierige Protagonistin geschaffen, die sie zum dritten Mal ermitteln lässt. Ohne dass ich die ersten beiden Bände dieser Serie gekannt habe, habe ich mich problemlos in die Reihe einfinden können.

Die Autorin wechselt zwischen zwei Perspektiven. Zum einen erzählt Leo die Erlebnisse in der Ich-Form, zum anderen schreibt Isabella Archan in der Zuschauer-Perspektive. Der Wechsel war für mich sehr ungewöhnlich und im ersten Moment auch gewöhnungsbedürftig.

Der Kriminalfall an sich ist interessant gestaltet und durchaus spannend, ist aber für mich sogar ein wenig in den Hintergrund gerückt, da mich das ganze Drumherum sehr gut unterhalten hat. Die Auflösung fand ich sehr gelungen.


Eckdaten

Der Tod bohrt nach
Band 3 der Reihe um die Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff
von Isabella Archan
Emons Verlag
erschienen am 28. Juni 2018


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Weitere Meinungen zum Buch


Challenges

Aufgabe 3) ein Buch mit einem überwiegend grünen oder türkisen Cover


-> Deutschland


Isabella Archan durfte ich auf der Frankfurter Buchmesse 2018 bei Kölsches Klüngel mit Kölsch und halve Hahn beim emons-Verlag kennenlernen. 

Kölsches Klüngel mit Kölsch und Halve Hahn

Am Messe-Freitag stand ein Bloggertreffen bei Emons mit den Autoren Isabella Archan und Leon Sachs auf dem Plan.

Isabella Archan Krimi-Reihe handelt von der ermittelnden Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff. Band 3 mit dem Titel “Der Tod bohrt nach” ist im Juni erschienen. 

Der Thriller “Mein ist die Macht” von Leon Sachs ist gerade erst erschienen. Der Geschichtsprofessor Alexander Kauffmann und seine gute Freundin Natalie Villeneuve reisen nach Köln, als es zu einem Anschlag auf die dortige Zentralmoschee kam.

Über den Autor kann man bei Amazon folgendes lesen:

Leon Sachs studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Er recherchiert seit Jahren über die politischen und religiösen Zusammenhänge des Nahost-Konflikts und über seine Auswirkungen auf die Gesellschaft in Europa.

Das in Verbindung mit dem Klappentext hat mich sehr neugierig auf diesen Thriller gemacht.