Schlagwort-Archive: Katrin Emilia Buck

Love Melody – Liam (Die Campbells Teil 3) von Katrin E. Buck

Das Wichtigste in Kürze

Da die Bände in etwa zur gleichen Zeit speilen, kommt es zu Crossovers, was Katrin E. Buck sehr gelungen löst, in dem sie die Leser die Szenen immer aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erleben lässt, was entsprechend abwechslungsreich ist.  Die Protagonistin ist sehr gut gezeichnet. Die Handlung hat mir grundsätzlich gut gefallen, allerdings hat mir der letzte Pfiff in dem Beziehungskonflikt zwischen Abi und Liam gefehlt. Das war mir persönlich zu verhalten.


Von Katrin E. Buck bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Abigail Moore ist die alleinerziehende Mutter einer süßen Tochter, die jede zweite Woche bei ihrem Vater lebt, der allerdings ein reges Interesse an seinem Kind vermissen lässt. In ihren kinderfreien Wochen macht sie Überstunden, um in den Wochen, in denen die Kleine bei ihr ist, mehr Zeit für sie zu haben.

Liam Campbell hatte die Liebe seines Lebens gefunden, dachte er zumindest. Die Beziehung endete damit, dass seine Ex-Freundin eine Schlammschlacht angezettelt hat, was ihn seinen Ruf und das Familienunternehmen der Campbells einige Kunden gekostet hat. Seither ist Liam in der Schweiz untergetaucht.

Er kehrt nach London zurück, um seine Halbschwester Alice bei der Eröffnung ihres neuen Geschäfts zu unterstützen. Als er auf der Straße ein kleines Mädchen rettet, blickt er in die Augen der Mutter, die er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vergessen kann. Doch das letzte Mal, dass er sein Herz verschenkt hat, ist ihn das bitter zu stehen gekommen. Und Abigail? Auch ihr geht Liam nicht mehr aus dem Kopf, doch natürlich kennt sie die Geschichten, die man sich über den Bad Boy der Campbell-Brüder erzählt.


Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten der Campbells sind in sich abgeschlossen. In den drei Bänden, die ich bisher gelesen habe, hat die Autorin die Angehörigen der Familie Campbell jedes Mal eingeführt und die Zusammenhänge erklärt. Dadurch können die Bände problemlos unabhängig von einander gelesen werden. Für Stammleser ist das zwar jedes Mal ein bisschen „das Gleiche“, aber die Geschichten von Jarred (Band 1), Alice (Band 2) und Liam (Band 3) spielen in etwa zur gleichen Zeit, daher kommt es gelegentlich zu einem Crossover, was Katrin E. Buck sehr gelungen gelöst hat, in dem sie die Leser die Szenen immer aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erleben lässt, was entsprechend abwechslungsreich ist.

Liam kannte ich schon aus den Bänden 1 und 2 und ich war gespannt auf seine Geschichte. Abigail ist eine tolle Protagonistin, eine starke Frau, die Kind und Beruf unter einen Hut bringt, sich leider vom Vater ihrer Tochter immer wieder ausnutzen lässt, aber dafür einen Bruder an seiner Seite hat, der für sie und ihre Tochter alles tun würde. Ich finde sie sehr gut gezeichnet.

Mir hat die Handlung grundsätzlich gut gefallen, allerdings hat mir der letzte Pfiff in dem Beziehungskonflikt zwischen Abi und Liam gefehlt. Das war mir persönlich zu verhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Love Melody – Liam (Die Campbells 3)
von Katrin E. Buck
erschienen am 21. Juni 2019
Independently published

Love Nest – Alice (Die Campbells 2) von Katrin E. Buck

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte selbst ist gefühlvoll und sehr unterhaltsam. Wie schon Band 1 konnte ich auch diesen Roman gar nicht mehr aus der Hand legen.

Was mir bei diesem Buch direkt aufgefallen ist, ist die wunderbare Beschreibung der Landschaft. Vor allem das Strandhaus und die Umgebung konnte ich mir lebhaft vorstellen.



Die Protagonisten und ihre Geschichte

Ryan Hall ist 32 Jahre alt, lebt in einem Haus an einem Strand in der Nähe von Los Angeles und ist der Marketingverantwortliche der familieneigenen Reederei, die Luxuskreuzfahrtschiffe besitzt.

Alice Campbell lebt in London und ist die Tochter von Arthur Campbell, dem Gründer und Hauptaktionär einer milliardenschweren Investmentfirma. Während eines Urlaubs lernt sie Ryan kennen.

Doch auch wenn die Gefühle immer stärker werden, sind sich die beiden im Klaren darüber, dass ihre Leben auf zwei verschiedenen Kontinenten stattfinden und eine Liebe keine Chance hat.


Meine Gedanken zum Buch

Die Familie Campbell finde ich toll. Dass Arthur fünf Kinder von vier verschiedenen Frauen, macht die Romane sehr unterhaltsam, denn die fünf Geschwister sind so unterschiedlich wie ihr Umgang untereinander.

Alice habe ich bereits in Jarreds Geschichte kennengelernt und sie war mir sehr sympathisch. „Love Nest“ spielt zeitgleich mit „Love Matters“, damit macht es Sinn, dass Kathrin E. Buck bereits im vorherigen Band andeutungsweise von Alice und Ryan erzählt.

Was mir bei diesem Buch direkt aufgefallen ist, ist die wunderbare Beschreibung der Landschaft. Vor allem das Strandhaus und die Umgebung konnte ich mir lebhaft vorstellen.

Gut gefallen hat mir auch, dass die Autorin Franco Fratelli aus ihrer Fratelli-Reihe einen Auftritt gewährt hat und ihre Reihen somit miteinander verflechtet.

Die Geschichte selbst ist gefühlvoll und sehr unterhaltsam. Wie schon Band 1 konnte ich auch diesen Roman gar nicht mehr aus der Hand legen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Love Nest – Alice (Die Campbells 2)
von Katrin E. Buck
erschienen am 01. April 2019
Independently published

[Gewinnspiel] Love Nest – Alice- Die Campbells 2 von Katrin Emilia Buck

Katrin Emilia Buck hat gerade ihr neues Buch Love Nest, die Geschichte von Alice aus der Campbell-Reihe, veröffentlicht und ich darf nun ein signiertes Taschenbuch + Lesezeichen verlosen.

  • Durch einen Kommentar unter diesem Blogartikel nehmt ihr an der Verlosung teil.
  • Ich freue mich, wenn ihr den Beitrag teilt. Das ist keine Pflicht, wird aber natürlich gerne gesehen.
  • Die Teilnahme ist bis zum 13.04.2019 um 23.59 Uhr möglich.
  • Das Gewinnspiel läuft zeitgleich auch bei Instagram und auf Facebook. Unter allen die bei Facebook, Instagram oder auf meinem Blog kommentieren, wird ein Gewinner ausgelost.
  • Natürlich dürft ihr euch mehrere Gewinnchancen sichern, indem ihr nicht nur hier, sondern auch auf Instagram oder auf Facebook teilnehmt.
  • Der Gewinn wird von der Autorin direkt verschickt. Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich im Gewinnfall eure Adresse erfrage und an sie weiterleite.

Viel Glück! ?


Klappentext:

Er ist ein Traum von einem Mann und er glaubt, da angekommen zu sein, wo andere erst hinwollen. Eine Illusion!

Sie hat mit allem gerechnet, aber nicht mit der Liebe. Ausgerechnet jetzt – ausgerechnet hier …

Mit zweiunddreißig wähnt sich Ryan am Ziel seiner Träume. Er kann nicht nur ein Haus am Strand sein Eigen nennen, sondern steht auch kurz davor, die Reederei seiner Familie zu übernehmen. Der Diamantring für seine Freundin ist bereits gekauft, als von heute auf morgen sein privates Glück zerplatzt.
Alice glaubt, die Liebe in ihrer Heimat London zu finden. Bei über zehn Millionen Einwohnern müsste das doch ein Klacks sein. Nie hätte sie gedacht, dass sie ausgerechnet im Urlaub fern der Heimat auf ihren Traummann trifft.
Doch leider fangen die Probleme jetzt erst richtig an, denn keiner der beiden frisch Verliebten hat einen Umzug um die halbe Welt im Lebensprogramm. Was nun?

Love Nest – Alice ist der zweite Band der Campbell-Reihe von Katrin E. Buck. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.


Vielen Dank an Katrin Emilia Buck, die dieses Gewinnspiel unterstützt.


Gewinnspiel Kathrin E. Buck

Katrin E. Buck im Interview

Katrin E. Buck im Interview

Mitte Februar habe ich die erste „Book Boyfriend Convention“, eine Buchmesse für Autor*innen und Leser*innen von Liebesromanen besucht, in Trier besucht.

Kurz zuvor hatte ich „Jarred“, den ersten Band der neuen Serie „Die Campbells“ von Katrin E. Buck ausgelesen und habe mich sehr gefreut, dass ich die Möglichkeit hatte, die Autorin in Trier persönlich kennenzulernen und ihr ein paar Fragen zu stellen.

  • Wer liest als erstes Deine Manuskripte?

Katrin erzählt, dass sie anfangs ihren Mann die Geschichten hat lesen lassen, allerdings gehört er nicht zur Zielgruppe für romantische Geschichten und hat sich entsprechend schwer damit getan. Daher ist zwischenzeitlich ihre Lektorin die erste, die die Manuskripte zu sehen bekommt.

  • Was denkst Du über Meet & Greets, Buchmessen, Treffen mit Lesern?

Katrin lebt im Kanton Zug in der Schweiz und hat meist eine etwas längere Anreise. Sie erzählt, dass sie im ersten Moment völlig enthusiastisch auf Einladungen reagiert und sich im  zweiten Schritt erst einmal Gedanken darüber machen muss, ob eine entsprechende Reise logistisch überhaupt machbar ist. Wenn es dann klappt, ist die Vorfreude groß. Da sie als Autorin oft alleine ist und nur die virtuelle Möglichkeit hat, mit ihrer Leserschaft zu kommunizieren, sind Treffen und Gespräche von Mensch zu Mensch etwas ganz besonderes für sie.

  • Wie gehst Du mit negativen Rezensionen um?

Katrin nimmt sich negative Rezensionen zu Herzen. Sie braucht einen Tag, um diese zu verdauen und ist froh, dass sie ihren Mann hat, bei dem sie ihren Kummer dann auch abladen kann. Wenn die Rezension konstruktiv ist, setzt sie sich auch eingehend damit auseinander, prüft für sich selbst, ob die Kritik berechtigt ist und versucht daraus, für die Zukunft zu lernen.

  • Was hat es mit Deinem Pseudonym auf sich?

Katrin hat ihren richtigen Namen in einem technischen Arbeitsumfeld genutzt, für das Schreiben, was sie damals noch als Hobby betrieben hat, hat sie sich für ein Pseudonym entschieden.

  • Was würdest Du tun, wenn Du unterwegs jemandem begegnest, der gerade Dein Buch liest?

Katrin würde den Leser ansprechen, weil sie glücklich wäre, einen Leser zu treffen.

  • Gehörst Du einer Autorengemeinschaft an?

Katrin ist Mitglied beim Autorensofa. Die Gemeinschaft besteht überwiegend aus Frauen, die sie als „supertoll“ bezeichne. Ihr gefällt die bunte Mischung was beispielsweise Alter und Berufe betrifft. Auch hier spielt es wieder eine Rolle, dass das Autorendasein ein recht einsames Leben ist. Durch das Autorensofa hat sie Zugang zu Kollegen, die ihr hilfreich zur Seite stehen, egal, ob es um Planungen zu einer Buchmesse, Entscheidungen zum Cover oder Erarbeiten von Klappentexten geht. Früher hat sie sich etwas isoliert gefühlt, das ist nun gar nicht mehr der Fall.

Liebe Katrin, vielen Dank für den Blick „hinter die Kulissen“. Ich fand es sehr interessant, zu hören, welche Wege Du auf Dich nimmst, weil Du Deine Bücher in Deutschland abholen und versenden musst. Danke, dass Du mich hast teilhaben lassen an der Geschichte über den Zöllner, der zunächst nicht glauben konnte, eine Autorin vor sich zu haben.

Danke, dass Du Dir die Zeit für mich genommen hast, es hat mich sehr gefreut, Dich persönlich kennenzulernen.

Love Matters – Jarred (Die Campbells 1) von Katrin E. Buck

Das Wichtigste in Kürze

Katrin E. Buck steigt mit einem Höhepunkt in die Geschichte ein und erzählt dann, wie es dazu kam. Sicherlich ist es ungewöhnlich, einen Knackpunkt der Handlung vorwegzunehmen, aber das hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte ist spannend erzählt, sehr gefühlvoll und hat mich gut unterhalten.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Jarred Campbell ist nach dem Tod seiner Mutter aus dem familieneigenen Unternehmen und aus London geflüchtet und hat die letzten beiden Jahre mit Frauen, Partys und Poker verbracht. Dabei kam ihm zuguten, dass seine Kreditkarte ausreichende finanzielle Sicherheit geboten hat. Doch nun hat seine Familie beschlossen, dass es Zeit wird, dass er nach Hause zurückkehrt.

Rose Murphy hat bereits früher für ihren Chef Jarred geschwärmt, doch Liebe im Büro kommt für sie nicht in Frage. Nach Jarreds Weggang ist sie innerhalb der Firma aufgestiegen und wird jetzt nicht nur davon überrascht, dass Jarred zurückkehrt, sondern auch, dass die Campbells beschlossen haben, ihn ihr zu unterstellen.

Auch Jarred weiß, dass er in der Firma die Finger von den Frauen lassen muss, wenn er wieder Fuß fassen will. Doch das ist gar nicht so einfach mit Rose vor der Nase.


Meine Gedanken zum Buch

Auf Katrin E. Buck bin ich bei Facebook aufmerksam geworden. Sie hat ihre Reihe um die Fratellis beworben und ich bin neugierig geworden, doch wie heißt es so schön „So viele Bücher, so wenig Zeit“. Nachdem ich nun gelesen habe, dass mit „Jarred“ eine neue Reihe beginnt, habe ich direkt zugegriffen und wurde nicht enttäuscht.

Die Protagonisten haben mir beide sehr gut gefallen. Für mein Gefühl kommt Jarred im Klappentext schlecht weg, denn im Grunde ist er einer von den Guten. Er ist ein Familienmensch, hat ein tolles Verhältnis zu seiner Schwester, doch der Tod der Mutter wirft ihn aus der Bahn. Dass er gern pokert, stimmt, was man im Klappentext nicht erfährt, er spielt Poker, um mit den Gewinnen soziale Zwecke zu unterstützen und das hat ihn für mich gleich in ein ganz anderes Licht gestellt.

Überhaupt sind die Campbells eine sehr eigene Familie. Arthur hat fünf Kinder, allerdings die meisten mit verschiedenen Müttern. Mit diesen Frauen war er mal kürzer, mal länger, verheiratet. Hat er sich getrennt, sind die Kinder mit ihren Müttern ausgezogen und die nächste Frau ist eingezogen. Dadurch haben seine Kinder kein wirklich gutes Verhältnis zueinander. Die derzeit Angetraute ist außerdem viele Jahre jünger als Arthur und hat schon alleine dadurch den Unmut seiner Kinder auf sich gezogen. Und doch präsentieren sich Arthur und Marlene als tolles Paar. Ich habe das Gefühl, dass die junge Ehefrau es sich in den Kopf gesetzt hat, aus den Campbells eine Familie zu machen. Auch das hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte selber ist sehr gefühlvoll und hat mich gut unterhalten. Da es bereits zu Beginn des Buches klar wird, verrate ich nicht zuviel, wenn ich sage, dass Rose und Jarred (natürlich) den Grundsatz über Bord werfen, Berufliches und Privates zu trennen und die Campbells davon erfahren.

Wenn man es genau nimmt, ist es ein Höhepunkt der Geschichte, um so ungewöhnlicher, dass Katrin E. Buck genau damit in das Buch einsteigt. Doch nachdem ich diese ersten Seiten gelesen hatte, wollte ich natürlich wissen, wie sich alles entwickelt hat und so habe ich Seite um Seite „inhaliert“ und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Rückblickend gibt es zwei Punkte, die mir etwas zu kurz gekommen sind. Wenn ich aber schreibe, auf was genau ich das beziehe, würde ich schon wieder zu viel verraten. Belassen wir es also dabei, dass ich sage, die Geschichte war fast perfekt.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten
Love Matters – Jarred
(Die Campbells 1)
von Katrin Emilia Buck
erschienen am 04. Februar 2019