Schlagwort-Archive: Kerstin Gier

Wanderbuchpaket von Bennimaus

P1040807

Viel länger als geplant, war das Wanderbuchpaket von Bennimaus bei mir. Zuerst konnte ich mich nicht entscheiden, welche Bücher ich herausnehmen wollte, dann habe ich mich nochmal umentschieden, welche Bücher ich weggeben werde und am Schluß wollte ich natürlich auch noch schauen, was aus dem Freundebuch geworden ist. Aber von vorne:

Mellas Bennimaus hat ein Wanderbuch auf die Beine gestellt, sich gleich mit rein gelegt und sich auf den Weg zu Martina gemacht. Genau wie Martina hat auch kurze Zeit später Jenny einige Bücher herausgelegt und genau so viele Bücher neu in das Paket gepackt und die nächste Reise hat Bennimaus mit seinem Paket zu mir geführt.

Wie ich bereits vom stalken bei Mella wusste ;-) hatte sie auch zwei Hörbücher in das Paket gelegt, bisher war aber noch kein Hörbuch getauscht worden. Ich.kann.nicht.schlafen ist ein toller Thriller, den ich absolut empfehlen kann, da ich ihn aber bereits gelesen habe, habe auch ich beide Hörbücher im Paket gelassen.

Dafür konnte ich mich dieses Mal für sage und schreibe fünf Bücher erwärmen und so ist mein SuB um folgende Werke angewachsen:

P1040810 - Kopie

P1040810

Dafür sind diese Bücher in das Paket gewandert:

P1040811

P1040814

P1140750

Und natürlich musste ich auch das Freundebuch nochmal durchstöbern. Schliesslich ist es schon eine ganze Weile her, dass es bei mir Station gemacht hat, einige haben sich neu eingetragen, andere haben mir kleine Nachrichten hinterlassen, nun habe ich wieder einige Seiten kommentiert, es hat mir viel Spass gemacht :)

P1040809

Ein unmoralisches Sonderangebot von Kerstin Gier

P1030402

Zum Inhalt:

Die drei Kinder von Fritz sind verheiratet, seine Tochter hat ihm bereits einige Enkelkinder geschenkt, nur seine beiden Söhne leben nicht so, wie der verwitwete Familientyrann sich das vorgestellt hat.

Eigentlich vom Geiz zerfressen, macht er seinen Söhnen ein Angebot: Sie sollen für sechs Monate ihre Frauen tauschen und wenn die beiden Paare durchhalten, winken jedem Paar 1 Million Euro.


Meine Meinung:

Lange hat es gedauert, bis ich ein Kerstin-Gier-Fan wurde, schlichtweg, weil ich lange Zeit keines ihrer Bücher in die Hand genommen habe. Aber schon nach meinem “ersten Gier” war ich süchtig und so ist “Ein unmoralisches Angebot” ein weiteres Buch dieser Autorin, dass sich zu den anderen Büchern auf meinem SuB gesellt hat.

Auch wenn die Wette vom alten Fritz sich fern jeglicher Realität bewegt, war das Buch sehr unterhaltsam und witzig. Begeistert hat mich vor allen die Gärtnerin Olivia, eine der beiden Protagonistinnen, die bereit ist, für ihren Traum von der eigenen Gärtnerei auf vieles zu verzichten, sie war mir von Anfang an sympathisch, während zwei andere Protagonisten um meine Gunst gekämpft und sie auch gewonnen haben. Mit Spannung habe ich erwartet, wie Kerstin Gier die Geschichte enden lässt, aber ob die vier es schaffen und die zwei Millionen kassieren, oder ob der alte Fritz auf seinem Geld sitzen bleibt, das müsst Ihr schon selbst nachlesen ;)


Dieses Buch ist im Verlag Bastei-Lübbe erschienen, damit erledigt ich Punkt 5. Lest ein Buch vom Bastei Lübbe Verlag von Hufies Auf den SuB mit Gebrüll Lesechallenge.

Lügen die von Herzen kommen von Kerstin Gier

P1030846

Zum Inhalt:

Johanna ist Mitte 20, Single, schreibt für eine Zeitschrift für junge Frauen. Während einer Recherche zum Thema “Liebe auf den ersten Klick” lernt Hanna im Chat “Boris68” kennen. Die beiden scheinen auf der gleichen Wellenlänge zu liegen und um Hanna zu helfen, bietet Boris spontan an, sie vor dem Standesamt zu treffen. Die junge Frau geht auf das Spiel ein und gibt an, dass sie ihn zuerst besser kennen lernen will, sie schickt ihm die Fragen zu einem Partnerschaftstest aus ihrer Zeitschrift. Boris erreicht sagenhafte 397 von 400 Punkten und damit ist Hannas echtes Interesse an ihrem Chatpartner geweckt, doch vor einem realen Treffen gibt es noch eine Hürde für Hanna: sie hat in ihrem Chatprofil angegeben, dass sie Gr. 36 trägt und das entspricht nicht ganz den Tatsachen…


Meine Meinung:

Hanna ist eine sympathische Protagonistin, die sich selbstlos um alle kümmert, die ihr nahe stehen. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und hat mir sehr sehr oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Während ich ansonsten meist von Thrillern in den Bann gezogen wurde, konnte ich es hier ebenfalls nicht erwarten, zu wissen, wie es weiter geht. Und auch wenn ich mir den Ausgang der Geschichte schon denken konnte, hat das meiner Begeisterung für “Lügen die von Herzen kommen” keinen Abbruch getan, denn Kerstin Gier hat es einmal mehr geschafft, mich bestens zu unterhalten.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Mit diesem Buch erfülle ich Punkt 38 von Hufies “Auf den SuB mit Gebrüll” Challenge 2013: Lese etwas mit einer Frau auf dem Cover.

Rubinrot – nach dem Buch von Kerstin Gier #Kinoreview

Broadway

Zum Inhalt:

Die 16jährige Gwendolyn ist das schwarze Schaf der Familie, sie hält sich weder an eine Kleiderordnung, noch kann sie sich mit ihrer feinen Verwandtschaft identifizieren – ganz anders ihre Cousine Charlotte, die ihr Leben lang darauf vorbereitet wurde, ab ihrem 16 Lebensjahr durch die Zeit zu reisen und für die Loge des Grafen von St. Germain Aufträge zu erledigen. Dumm nur, dass nicht Charlotte diejenige ist, die das Gen in sich trägt, sondern Gwendolyn. Gwenny, die weder Sprachen, noch Selbstverteidigung oder Geschichte studiert hat, um sich auf diese Aufgabe vorzubereiten, wird nun ins kalte Wasser geworfen. Zur Seite gestellt wird ihr Gideon de Villiers, Charlottes gut aussehender Freund, der die tolpatische Gwenny am liebsten loswerden würde. Ihre Aufgabe wird es sein, das Blut aller zwölf Zeitreisenden in die Zeitmaschine einzuspeisen, damit sich der Blutkreis der zwölf schließt. Da die meisten Zeitreisenden bereits verstorben sind, müssen Gwenny und Gideon sie in der Vergangenheit aufsuchen. Doch Gwendolyn ist nicht bereit, einfach zu tun, was man ihr sagt, sie hinterfragt alles und bezweifelt das Gute am Auftrag der Loge…


Meine Meinung:

Rubinrot ist phantastisch, romantisch, rührend und stellenweise auch sehr humorvoll. Die Geschichte fesselt von der ersten Sekunde an, da gleich zu Beginn ein Pärchen auf der Flucht ist und mit Hilfe einer Zeitmaschine flieht. Was dahinter steckt, wird nach und nach im Film deutlich. Das Ende ist in so fern offen, dass Gwendolyn zwar erfährt, was die Prophezeihung für sie vorgesehen hat, ob es sich bei der Loge aber um die “Guten” oder die “Bösen” handelt, lässt sich nicht erahnen, so dass ich sehr gespannt auf die Fortsetzung bin.


Die Bücher der Edelsteintrilogie sind ein wenig an mir vorbeigegangen. Ich hatte mir vor einiger Zeit den Rückentext von Rubinrot durchgelesen, aber der hat mich nicht sonderlich angesprochen. Daher kann ich nicht beurteilen, in wie fern der Film sich am Buch orientiert.

Als ich entdeckt habe, dass der erste Band verfilmt wurde, habe ich im Fernsehen ein Making of angeschaut, das mich sehr angesprochen hat. An diesem Abend ist die Idee entstanden, dass ich unsere Große mit ins Kino nehmen könnte. Allerdings ist der Film ab 12 Jahren, sie aber jünger ist, war ich mir nicht sicher, ob sie ihn verstehen würde und ob wirklich alle Szenen für sie geeignet sind. Ich wusste, dass MrsJennyenny den Film schon gesehen hatte und hab daher in einer Facebookgruppe nachgefragt, was die UserInnen dort von der Idee, meine Tochter mitzunehmen, halten und die Resonanz war durchweg positiv.


Fazit:

Uns beiden hat der Film sehr gut gefallen. Hin und wieder hatte ich den Eindruck, ihr etwas erklären zu müssen, oder sie hat auch einfach nachgefragt, aber insgesamt hat sie verstanden, um was es ging und sie war genau so begeistert, wie ich. Schon auf dem Weg aus dem Kinosaal hinaus haben wir uns darüber unterhalten, dass wir uns die Bücher holen werden, um so schnell wie möglich zu wissen, wie es weiter geht, denn wir wollen auf keinen Fall warten, bis Saphirblau in die Kinos kommt – anschauen werden wir uns den Film dann aber trotzdem :)

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

P1030382

Nachdem mich Männer und andere Katastrophen nicht überzeugen konnte, habe ich mir gleich das nächste Buch von Kerstin Gier vorgenommen:

Zum Inhalt:

Zwar ist in die Beziehung von Kati und Felix der Alltag eingekehrt, aber Kati ist trotzdem glücklich. Dann aber tritt Mathias in ihr Leben und just, bevor er wieder verschwinden kann, landet sie zuerst in seinen Armen und kurz danach unsanft auf dem Boden. Nach ihrem Unfall wacht sie im Krankenhaus auf und braucht nicht lange, um zu verstehen, dass sie diesen Tag schon einmal erlebt hat:

Kati ist in der Vergangenheit gelandet, genau einen Tag bevor sie Felix kennengelernt hat. Nun stellt sich ihr die Frage, ob sie alles noch einmal so machen würde, wie fünf Jahre zuvor. Kati kann diese Frage nicht mehr mit JA beantworten, nachdem sie weiss, was Mathias in der Zukunft in ihr ausgelöst hat. Sie tut alles dafür, diesen Mann schon fünf Jahre früher kennen zu lernen. Dabei vergisst sie aber auch ihr Umfeld nicht, so sorgt sie zum Beispiel dafür, dass die Hochzeit ihrer Schwester wesentlich angenehmer für alle Beteiligten verläuft, als das ursprünglich der Fall war. Wer aber wissen will, ob das Gras auf der anderen Seite wirklich viel grüner ist, der muss das Buch selbst lesen…

Meine Meinung:

Die Geschichte hat mich zwar ein bisschen nachdenklich gemacht, aber noch viel mehr hat sich mich glänzend unterhalten. Ich konnte viel schmunzeln und herzlich lachen und nun freue ich mich auf mein nächstes Buch von Kerstin Gier.


A-Z-Titel

Mit diesem Buch erfülle ich den Buchstaben “A” der A-Z Titel-Challenge.

 

Männer und andere Katastrophen von Kerstin Gier

P1030357

Zum Inhalt:

Die Protagonistin heisst Judith und ist 26 Jahre alt. Von ihrem Freund hat sie mehr oder weniger die Nase voll, weil für ihn zuerst der Sport kommt, dann lange nichts und ganz hinten steht dann noch die Beziehung zu Judith.

Die Männer, die die junge Frau kennen lernt, sind allerdings auch nur auf den ersten Blick ansprechend und was sie mit ihnen erlebt, davon erzählt diese Geschichte.


Meine Meinung:

Mein erstes Hörbuch von Kerstin Gier wurde von Mirija Boes gesprochen und ich war begeistert. Nun musste ich mich zunächst an die Stimme von Irina von Bentheim gewöhnen, was mir anfangs tatsächlich schwer gefallen ist und nach einiger Zeit besser wurde, aber ehrlich gesagt habe ich mich nie richtig wohl gefühlt wie bei Mirija Boes. Soviel zur Sprecherin.

Den Klappentext halte ich für irreführend. Da heisst es unter anderem, dass geschildert wird, wie die vier Freundinnen von einem Desaster ins nächste schliddern und dass die Geschichte bis zum überraschenden Ende witzig, spritzig und spannend erzählt ist.

Die Geschichte ist auch witzig und spritzig, allerdings nicht spannend und schon gar nicht mit einem überraschenden Ende, denn dass Judith einen von den Guten abbekommen wird, damit hatte ich felsenfest gerechnet und wer es am Ende wurde, das war eine logische Konsequenz.

Auch werden die Freundinnen in der Handlung eher vernachlässigt, ihre Beziehung zu den von ihnen Auserwählten wird zwar näher beleuchtet, aber wer damit gerechnet hat, dass hier auf die vier Mädels näher eingegangen wird, der wird enttäuscht werden. Der Leser begleitet zum überwiegenden Teil nur Judith auf ihrem Weg auf der Suche nach Mr. Right.

Insgesamt hat mich die Geschichte zwar unterhalten, aber weder die Handlung, noch die Sprecherin konnten mich zu 100 % überzeugen. Als nächstes liegt wieder ein Buch von Kerstin Gier ganz oben auf meinem Stapel und das, was ich auf den ersten Seiten gelesen habe, hat mich auch schon angesprochen, aber nun bin ich doch ein wenig skeptisch und verunsichert. Ich werde Euch wissen lassen, wie es mir am Ende ergangen ist ;)

A-Z-Titel

Mit “Männer und andere Katastrophen” von Kerstin Gier erfülle ich den Buchstaben M in der A-Z-TitelChallenge von Mella.