Schlagwort-Archive: Mechthild Großmann

Abendruh von Tess Gerritsen

IMG_20160608_210928

Abendruh
von Tess Gerritsen
10. Teil der Rizzoli & Isles – Reihe
erschienen am 15. September 2014
bei Random House Audio
Sprecherin: Mechthild Großmann

 

Inhalt

Die Pathologin Maura Isles freut sich auf ihren Besuch im Internat „Abendruh“, wo sie zwei Wochen mit ihrem Ziehsohn Julian verbringen will. Dort angekommen trifft sie auf zwei Jugendliche, Will und Claire, die bei Gewalttaten sowohl Eltern, als auch Pflegefamilien verloren haben. Zur gleichen Zeit sitzt Jane in Boston am Fall des Teenagers Teddy Clock, dessen Eltern bei einer Explosion und dessen Pflegefamilie bei einem Massaker ums Leben gekommen sind.

Während Janes Kollege Crowne den Fall offiziell als erledigt betrachtet, nachdem ein des Massakers Verdächtigter zu Tode gestürzt ist, glauben weder Jane noch Maura an einen Zufall und stellen eigene Ermittlungen an.

Meine Meinung zum Hörbuch

„Abendruh“ ist der 10. Fall des Ermittlerduos um die Polizistin Jane Rizzoli und die Rechtsmedizinerin Maura Isles. Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich und entsprechend sind sie auch nicht immer einer Meinung. Bisher habe ich den 4. Fall – Schwesternmord – und den 11. Fall – Der Schneeleopard – gehört.

Jeder Band der Rizzoli & Isles-Fälle kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Allerdings ist es natürlich wie bei allen Serien, die Ermittlerinnen und ihr Privatleben entwickeln sich im Laufe der Bände weiter. Allerdings werden die Leser auch in diesem Buch mit einigen grundlegenden Informationen versorgt, so dass ein Vorwissen aus den anderen Bänden nicht zwangsläufig notwendig ist.

Tess Gerritsen lässt Jane mit ihrem Kollegen Frost von Boston aus agieren und dann nach Maine reisen, wo Maura bereits ihrerseits Nachforschungen angestellt hat. Besonders interessant fand ich hier den Aspekt, dass der Täter genau weiß, mit wem er es zu tun hat, so dass Jane und Frost sich und ihre Angehörigen mit ihren Ermittlungen auch selbst in Gefahr bringen.

„Abendruh“ konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Die Handlung ist hervorragend konstruiert, durch Wendungen hält die Autorin den Spannungsbogen sehr hoch und die Auflösung des Falles birgt einige Überraschungen.

Während „Schwesternmord“ noch von Katharina Thalbach gelesen wurde, war es bei „Der Schneeleopard“ – wie bei „Abendruh“ – Mechthild Großmann. Obwohl ich sie als Schauspielerin sehr gerne sehe, hatte ich bei „Der Schneeleopard“ so meine Probleme mit ihr als Sprecherin. Doch bei „Abendruh“ hat sie mir wesentlich besser gefallen. Soviel zum Hörbuch.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

Aufgabe 56) ein Buch, das mehr als 333 Gramm wiegt

Charakter: Will Jablonski

hoerbuch_challenge_2016

randomhouseChallenge 2016

Der Schneeleopard von Tess Gerritsen

PicsArt_1434895846654

Der Schneeleopard
von Tess Gerritsen
erschienen am 20. April 2015
bei Random House Audio


bereits gehört:

Schwesternmord


Zum Inhalt:

Ein Tierpräparator wird aufgehängt und ausgeweidet in seinem Haus aufgefunden. Kurze Zeit danach wird ein weiteres Mordopfer entdeckt und Maura Isles ist davon überzeugt, dass es einen Zusammenhang gibt.

Das Team stößt bei den Ermittlungen auf einen jungen Mann, der seit sechs Jahren verschollen ist, nachdem er mit einer Reisegruppe an einer Safari in Botswana teilgenommen hat. Die Erkenntnis gibt dem Fall eine neue Richtung und so reist Jane Rissoli nach Afrika…

 

Meine Meinung zum Hörbuch:

Die Polizistin Jane Rizzoli und die Rechtsmedizinerin Maura Isles bilden das Ermittlerteam in den Fällen von Tess Gerritsen. Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich und entsprechend sind sie auch nicht immer einer Meinung. Neben dem medizinischen Fachwissen, das Maura Isles einfließen lässt, erfährt der Leser in diesem Band auch Einiges über das Verhalten von Großkatzen in Afrika.

Tess Gerritsen bedient sich zweier Handlungsstränge, die lange Zeit jeder für sich geführt werden. Zum einen geht es um die Teilnehmer einer Safari, die sechs Jahre zuvor in Botswana verschwunden ist, zum anderen werden in den USA Leichen gefunden, von denen allerdings zunächst nur Maura Isles denkt, dass es einen Zusammenhang gibt.

Die Autorin versteht es, sehr anschaulich zu schreiben. Ohne der Handlung groß vorgreifen zu wollen, spielen sich hier Bilder vor dem geistigen Auge ab, die nichts für zartbesaitete Leser sind.

Der Fall mit seinen vielen Wendungen hat mich fasziniert und am Ende auch überrascht. Der Spannungsbogen war von der ersten bis zur letzten Minute vorhanden, keine Frage. Aber ich hatte enorme Probleme, in das Hörbuch hinein zu kommen. Ich habe vor einiger Zeit Schwesternmord gehört und das wurde von Katharina Thalbach gelesen, der ich stundenlang zuhören kann. Der Schneeleopard aber wurde von  Mechthild Großmann gelesen. Ich liebe den Münsteraner Tatort, ich liebe ihre rauchige Stimme im Fernsehen, aber ich musste leider feststellen, dass ich sie als Hörbuchsprecherin gewöhnungsbedürftig finde. Nach der ersten CD hatte ich mich zwar daran gewöhnt, wie sie zwischen den Stimmen der Personen hin und her springt, aber überzeugen konnte sie mich leider nicht.

Jeder Band der Rizzoli & Isles-Fälle kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Allerdings ist es natürlich wie bei allen Serien, die Ermittlerinnen und ihr Privatleben entwickeln sich im Laufe der Bände weiter. Allerdings werden die Leser auch in diesem Buch mit einigen grundlegenden Informationen versorgt, so dass ein Vorwissen aus den anderen Bänden nicht zwangsläufig notwendig ist.

Was für mich offen bleibt ist das Motiv des Täters, das hat sich mir nur bedingt erschlossen.

Die Geschichte verdient fünf Eulen. Aber da ich hier das Hörbuch als Ganzes – und damit auch mit der Sprecherin Mechthild Großmann – bewerten muss, habe ich mich entschlossen, nur vier der fünf Eulen zu vergeben.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

***

Logo Buchchallenge

ein Buch, das in Afrika spielt

 ein Thriller

randomhouseFürChallenge

hoerbuch_challenge_2015