Schlagwort-Archive: Montlake Romance

Eine widerspenstige Braut von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Wer die Bücher von Catherine Bybee kennt, sollte wissen, dass die „Unsterbliche Highlands“-Reihe anders ist, als ihre bisher bei Montlake erschienenen Bücher. Mit einem Mix aus Gegenwart, „neumodischem“ Live-Rollenspiel, dem faszinierenden Hochland des 16. Jahrhunderts, dem Leben in Clans, Hexerei und Zauberei, aber auch vielen Emotionen konnte die Autorin mich erneut begeistern und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil dieser Reihe.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Tara McAllister besucht mit einer Freundin ein Live-Rollenspiel-Event in Boston, wo sie Duncan MacCoinnich kennen lernt und sich zu ihm hingezogen fühlt. Was sie nicht weiß ist, dass der Mann nicht nur wegen des Rollenspiels als Highland-Krieger gekleidet ist, er entstammt tatsächlich dem Schottland des 16. Jahrhunderts und reist mit seinem Bruder Finlay durch die Zeit, um eine gefährliche Druidin zu vernichten, die ihre Heimat bedroht.

Als besagte Druidin Tara töten will, sieht Duncan nur eine Chance, er reist mit Tara zurück in seine Heimat ins 16. Jahrhundert und nimmt der jungen Frau damit jede Möglichkeit, in ihr altes Leben zurückzukehren.


Meine Gedanken zum Buch

Fantasy und historische Romane, beides gehört nicht zu meinen bevorzugten Genres, eine Kombination daraus war für mich ein Wagnis und ich hatte meine Zweifel, ob mir dieses Buch wirklich zusagen wird. Was für den Roman gesprochen hat, war ganz klar die Autorin, denn ich liebe die Bücher von Catherine Bybee, die mich bisher fast durchweg überzeugen konnte.
Ich nehme es vorweg: die Autorin konnte mich auch mit diesem Buch begeistern. Die Geschichte startet mit Taras Fahrt zum Rollenspiel in der heutigen Zeit, sowie dem mehrtägigen Aufenthalt dort. Nach ca. 1/3 des Buches reisen Tara und die MacCoinnich-Brüder in die Vergangenheit. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Roman sich schon längst zu einem Pageturner für mich entwickelt.
Wer die Bücher von Catherine Bybee kennt, sollte wissen, dass die „Unsterbliche Highlands“-Reihe anders ist, als ihre bisher bei Montlake erschienenen Bücher. Mit einem Mix aus Gegenwart, „neumodischem“ Live-Rollenspiel, dem faszinierenden Hochland des 16. Jahrhunderts, dem Leben in Clans, Hexerei und Zauberei, aber auch vielen Emotionen konnte die Autorin mich erneut begeistern und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Eine widerspenstige Braut
Unsterbliche Highlands Band 1
von Catherine Bybee
erschienen am 25. Juni 2019
Montlake Romance
334 Seiten

Happy Hour für die Liebe von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Shannon Wentworth hört ihre biologische Uhr ticken, doch ein potentieller Vater ist nach ihrer Scheidung nicht in Sicht. Ihr Plan ist es, während des nächstens Auftrags als Hochzeitsfotografin in Mexiko einen attraktiven Mann zu finden, mit ihm die Nacht zu verbringen und ihn danach nie wieder zu sehen. Leider geht alles schief und Shannon findet sich mit dem Bräutigam an der Bar wieder, statt mit dem Barkeeper im Bett.

Victor Brooks ist ein Workaholic. Während seine Braut schon die Hochzeit ganz ohne ihn planen musste und nun in Mexiko auf ihn wartet, nimmt er noch einen geschäftlichen Termin wahr und fliegt ihr hinterher. Während des Fluges sitzt er neben einer attraktiven aber kratzbürstigen Frau, die sich am nächsten Tag als seine Hochzeitsfotografin entpuppt. Als ihm seine Braut abhanden kommt, ist ausgerechnet sie es, die ihm ein offenes Ohr leiht.

Die sengende Sonne Mexikos, alkoholgeschwängerte Abende und ein heißer Kuss – doch eigentlich hatten sie beide ganz andere Pläne, bevor sie sich ins Flugzeug gesetzt haben.


Meine Gedanken zum Buch

„Happy Hour für die Liebe“ ist der vierte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Die Reihe handelt von Frauen, die einst eine Scheinehe auf Zeit geführt haben, nach deren Ende sie von ihren Ehemännern fürstlich entlohnt wurden. Vermittelt wurden die Scheinehen durch die Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen. Die Freundinnen haben sich die Bezeichnung „First Wives“ gegeben, dies ist auch der amerikanische Titel der Reihe.

Bei der Rezension von Band 3 hatte ich geschrieben, dass mir die Emotionen zu kurz gekommen sind und die Liebesgeschichte eher unaufgeregt war. Hier ist es ganz anders. Dieser Band sprüht förmlich vor Emotionen

Nach ihrer ersten Begegnung im Flieger haben die beiden Protagonisten alle Hände voll damit zu tun, zu zeigen, dass sie sich nicht leiden können, dabei ist das Knistern zwischen ihnen spürbar. Natürlich ist es für Shannon nicht leicht, sich das einzugestehen, denn gerade hat sie beschlossen, dass sie keinen Mann braucht. Viktor hingegen wurde Stunden zuvor vor dem Traualtar verlassen, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um Gefühle für eine Frau zu entwickeln.

Dann sind da auch noch die anderen „First Wives“, die von der Idee, dass Shannon sich von einem x-beliebigen Kerl schwängern lässt, wenig begeistert sind, aber in Viktor einen geeigneten Kandidaten als Ehemann Nr. 2 sehen. Wie schon in den vorhergehenden Bänden dieser Reihe stehen die Frauen füreinander ein und es war schön, sie in diesem Buch wieder zu treffen.

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.

Obwohl diese Reihe nur als Vierteiler gedacht war, wird es einen fünften Band geben, das hat mir Stephanie von der Mark, die bereits einige Bücher von Catherine Bybee übersetzt hat, verraten und auch wenn die nächste Protagonistin nur etwas entfernt mit der Clique der First wives zu tun hat, freue ich mich schon sehr darauf, dass ihre Geschichte noch weiter geht.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag über Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Happy Hour für die Liebe
Diesmal für immer – Reihe / Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 23. Juli 2019
Montlake Romance

Herzklopfen zum Dessert von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Ich habe zwar schon Bücher von Catherine Bybee gelesen, die mir mehr ans Herz gegangen sind als dieses, doch die Emotionen kommen auch hier nicht zu kurz. Begeistern konnte mich aber vor allem der Spannungsteil des Buches, insbesondere der völlig unerwartete Ausgang, damit hatte ich keinesfalls gerechnet.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Seit einem Überfall ist die ehemals selbstbewusste Avery Grant eher zurückhaltend geworden. Um sich nicht mehr als Opfer zu fühlen, betreibt sie Kampfsport.

Der Bauunternehmer Liam kann durch sein rücksichtsvolles Vorgehen Averys Vertrauen gewinnen, doch als sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellt, weiht sie ihn nicht in ihre Pläne ein, sondern will ihren Kampf alleine ausfechten.

Viele Bücher aus dem Genre Romance handeln von reichen gutaussehenden Männern und einfachen Mädchen, die deren Gunst gewinnen wollen. Hier ist es schon fast umgekehrt. Liam besitzt einer kleine Firma. Er ist ein sehr herzlicher Mensch und lebt mit seiner Schwester und deren Tochter zusammen, seit diese von ihrem Ehemann sitzen gelassen wurde. Avery ist nicht nur eine tolle Frau, sie besitzt auch ein Vermögen. Während Privatjets, Promis und Politiker zu ihrem Alltag gehören, muss Liam sich erst an dieses Umfeld gewöhnen. Mir haben diese atypischen Protagonisten gut gefallen.


Meine Gedanken zum Buch

„Herzklopfen zum Dessert“ ist der dritte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Die Reihe handelt von Frauen, die einst eine Scheinehe auf Zeit geführt haben, nach deren Ende sie von ihren Ehemännern fürstlich entlohnt wurden. Vermittelt wurden die Scheinehen durch die Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen. Die Freundinnen haben sich die Bezeichnung „First Wives“ gegeben, dies ist auch der amerikanische Titel der Reihe.

Die Bücher von Catherine Bybee sind eine Mischung zwischen Romance und Thrill, die Geschichten sind entsprechend nicht nur romantisch, sondern auch fesselnd. Der Überfall auf Avery ist bereits in Band 2 geschehen, so dass die Geschichte zumindest im Ansatz auf den Vorgängerband aufbaut. Grundsätzlich können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings wird der Thrill-Anteil genau wie einige Nebencharaktere bereits in Band 1 und Band 2 thematisiert, so dass ich empfehlen würde, die Reihe von Anfang an zu lesen.

Ich habe zwar schon Bücher von Catherine Bybee gelesen, die mir mehr ans Herz gegangen sind als dieses, doch die Emotionen kommen auch hier nicht zu kurz. Die Liebesgeschichte ist eher unaufgeregt, aber dennoch kurzweilig.  Begeistern konnte mich aber vor allem der Spannungsteil des Buches, insbesondere der völlig unerwartete Ausgang, damit hatte ich keinesfalls gerechnet.

Die meisten Bücher von Catherine Bybee sind für mich Pageturner. Ich lese sie innerhalb kürzester Zeit und wenn ich die letzte Seite umgeblättert habe, bin ich schon wieder gespannt auf den nächsten Roman, so war es auch hier. Die Autorin konnte mich erneut zu 100% überzeugen, daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Übersetzerin Stephanie von der Mark als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Herzklopfen zum Dessert
Diesmal für immer – Band 3
von Catherine Bybee
erschienen am 23. April, 2019
Montlake Romance
übersetzt von Stephanie von der Mark

Liebesgrüße zum Lunch von Catherine Bybee

Liebesgrüße zum Lunch von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Ich bin ein großer Fan von Catherine Bybee und die meisten ihrer Bücher konnten mich begeistern. Der Vorgängerband hat meine Erwartungen allerdings nicht erfüllt, daher war ich gespannt, ob die Autorin (aus meiner Sicht) wieder zu alter Form gefunden hat. Machen wir´s kurz: sie hat.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Katrina „Trina“ Petrov ist eine Ehe auf Zeit eingegangen. Ihr Ehemann wollte seiner schwerkranken Mutter eine Ehefrau präsentieren, bevor diese ihrer Erkrankung erliegt. Doch dann stirbt ihr Ehemann und Trina erbt nicht nur das Vermögen ihres Mannes, sondern auch das ihrer Schwiegermutter und wird zu einer der reichsten Frauen der Welt.

Als sie in einer Hotel-Bar angesprochen wird, lässt sie den Mann eiskalt abblitzen. Was sie nicht ahnt, der Mann ist der bekannte Country-Sänger Wade Thomas und der kennt es weder, dass eine Frau kein Interesse an ihm zeigt, noch, dass er nicht erkannt wird. Doch so leicht gibt Wade nicht auf.

Aber kann man sich auch auf ihn verlassen, wenn es kompliziert wird?


Meine Gedanken zum Buch

„Liebesgrüße zum Lunch“ ist der zweite Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Mit dabei ist auch wieder das Team der Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen.

Ich bin ein großer Fan von Catherine Bybee und die meisten ihrer Bücher konnten mich begeistern. Der Vorgängerband hat meine Erwartungen allerdings nicht erfüllt, daher war ich gespannt, ob die Autorin (aus meiner Sicht) wieder zu alter Form gefunden hat. Machen wir´s kurz: sie hat.

Die Bücher von Catherine Bybee reihe ich im Bereich Romantic Thrill ein und „Liebesgrüße zum Lunch“ ist wieder gewohnt spannend und sehr gefühlvoll.  Die Protagonistin Trina habe ich bereits im ersten Band der Reihe kennengelernt und schon dort hatte sie mir gut gefallen. Dieses Buch lässt sich unabhängig vom ersten Band lesen, allerdings wird der Thrill-Anteil dieses Bandes genau wie einige Nebencharaktere bereits dort thematisiert, so dass ich empfehlen würde, die Reihe von Anfang an zu lesen.

„Liebesgrüße zum Lunch“ konnte mich fesseln. Die Geschichte ist sehr emotional, die Intrigen und der Thrill-Anteil halten den Spannungsbogen sehr hoch. Die Charaktere wirken authentisch und ich habe beide Protagonisten schnell ins Herz geschlossen. Wieder einmal konnte Catherine Bybee mich perfekt unterhalten, daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten
Liebesgrüße zum Lunch
Diesmal für immer – Band 2
von Catherine Bybee
erschienen am 5. Februar 2019
Montlake Romance

Küsse zum Frühstück von Catherine Bybee

Von C. Bybee bisher gelesen


Kurzfazit

Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Handlung langatmig wird. Aber es war einfach nicht der gewohnt gefühlvolle Liebesroman, den ich mir erhofft habe.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Lori Cumberland ist die Haus- und Hofanwältin der Agentur Alliance, die sich darauf spezialisiert hat, einem gut situierten Klientel Ehepartner auf Zeit zu verschaffen. Lori begleitet die frisch Geschiedenen nach Ablauf dieser Ehe auf Zeit zurück ins normale Leben. Als sie sich um drei Frauen gleichzeitig kümmern muss, beschließt sie, mit ihren Klientinnen auf Kreuzfahrt zu gehen, um die Frauen von ihren Problemen abzulenken. Da sie selbst bereits einmal geschieden ist, ist sie einem kleinen Abenteuer zwar nicht abgeneigt, eine feste Beziehung steht aber nicht auf ihrem weiteren Lebensplan.

Reed Barlow ist Privatdetektiv und „zufällig“ auch auf dem Kreuzfahrtschiff. Dass es zwischen ihm und Lori knistert, kann er zwar nicht bestreiten, aber eine feste Beziehung kommt auch für ihn nicht in Frage, weswegen er eigentlich auf Abstand gehen müsste. Als aber Lori in Gefahr gerät, kann er nicht einfach wegsehen…


Meine Gedanken zum Buch

„Küsse zum Frühstück“ ist der Auftakt der neuen „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Mit dabei ist auch wieder das Team der Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen.

Catherine Bybee gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und da ich viele ihre Bücher bereits kenne, sind meine Ansprüche entsprechend hoch. Leider konnte sie diese mit „Küsse zum Frühstück“ nicht erfüllen. Nicht nur, dass die Emotionen mich nicht wirklich erreicht haben, es war sogar so, dass mich der Spannungsanteil der Geschichte mehr fesseln konnte, als die Romanze an sich.

Das war dann aber auch der Grund, warum mich der Roman dennoch in den Bann ziehen konnte. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Handlung langatmig wird. Aber es war einfach nicht der gefühlvolle Liebesroman, den ich erhofft habe, und das obwohl ich Reed sehr überzeugend und auch Lori nicht unsympathisch fand.

Ich werde den zweiten Band dieser Reihe aber auf jeden Fall lesen, denn die vier Frauen, die sich hier ursprünglich zu einer Zweckgemeinschaft zusammengefunden haben, um dann eine Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt aufzubauen, haben mir gut gefallen und ich gebe die Hoffnung  nicht auf, dass meine Erwartungen künftig  wieder erfüllt werden. Dieses Mal reicht es leider nur für 3,5 von fünf Eulen.


Eckdaten

Küsse zum Frühstück
Band 1 der Reihe „Diesmal für immer“
von Catherine Bybee
erschienen am 9. Oktober 2018
bei Montlake Romance


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Übersetzerin Stefanie von der Marck als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten

 


-> USA


-> Kalifornien

Wenn Liebe Cowboystiefel trägt von Emily Bold

Wenn Liebe Cowboystiefel trägt
von Emily Bold
erschienen bei Montlake Romance
am 28. März 2017


bisher gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Avery Davis hat mit 18 Jahren ihren Heimatort Littletree verlassen. Acht Jahre später kehrt sie nach Hause zurück um sich von ihrer Krebserkrankung zu erholen und darüber nachzudenken, wie ihr Leben weitergehen soll.

Sie hätte es gerne vermieden, Mason King wiederzutreffen, dem Mann, dem sie in ihrer Jugend ihr Herz geschenkt hat. Doch auch Mason, der gefeierte Rodeo-Star, verbringt gerade Zeit bei seiner Familie.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten können die beiden an ihrer Vergangenheit anknüpfen. Doch Avery kann nicht damit umgehen, dass Mason dem Rodeo-Sport so intensiv verbunden ist und dadurch sorglos mit seinem Leben umgeht, während sie gerade erst gelernt hat, was es bedeutet, nicht gesund zu sein.


  • Meine Gedanken zum Buch

Avery hat ganz bittere Erfahrungen gemacht. Nach ihrer Krebserkrankung steht sie ohne Partner und Job da und ihre erste Begegnung mit Mason verläuft katastrophal. Beim Lesen spürt man förmlich, wie sie sich zurück kämpft ins Leben und unter den Rückschlägen leidet. Sicherlich könnte man im ersten Moment meinen, Avery übertreibt, aber wenn man bedenkt, dass sie auf einem schmalen Grad zwischen Leben und Tod gewandert ist, kann man sehr gut verstehen, dass sie mit Masons Sorglosigkeit nicht umgehen kann.

Auch Mason ist toll gezeichnet, anfangs vielleicht etwas überheblich, ganz der regionale Superstar, aber doch ein herzensguter und empathischer Mensch.  Die Kleinstadtidylle, in der Emily Bold ihren Schauplatz aufgebaut hat, ist so herrlich klischeebehaftet. Ein Café als Treffpunkt und Klatsch-Oase, die feierlichen Paraden, dass jeder über jeden Bescheid weiß, um nur wenige Beispiele zu nennen.

Die Geschichte selbst ist sehr emotional und geht ans Herz, wobei das etwas weniger auf das Verhältnis zwischen den Protagonisten als viel mehr auf Averys Kampf zurück ins Leben zutrifft. Mein einziger Kritikpunkt ist das theatralische Finale, das war für meinen Geschmack etwas überzogen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Eine weitere Meinung zu diesem Buch findet ihr bei Yvonne vom Buchbahnhof. 

-> USA


-> Montana