Schlagwort-Archive: Musik

Meine 5 Lieblingslieder

https://www.daggis-welt.de/wp-content/uploads/2014/01/30-Tage.jpg

Bei der Bloggeraktion Sandra&Sandra suchen, die 2013 lief, habe ich schon einmal einen Einblick gegeben, mit welchen Liedern in bestimmte Erinnerungen verbinde. Schaut gerne rein und lest nach, warum mein Herz an Liedern wie Jump, It must have been love, Bed of Roses und Ein graues Haar hängt.

Die Frage nach meinen Lieblingsliedern beantworte ich aber mit Liedern, von Sängern, die ich momentan gerne und oft höre.


  • Wenn sie tanzt von Max Giesinger

Schon sein Lied „80 Millionen“, nicht die EM-Version, sondern die „echte“ hat mich angesprochen. In dem Lied geht es darum, dass man unter so vielen Menschen DEN einen findet. „Wenn sie tanzt“ ist wieder ein ganz persönliches Stück von Max Giesinger. In diesem Lied geht es um eine alleinerziehende Mutter, die sich durch Musik für einige Zeit in eine andere Welt träumen kann. Persönlich ist das Lied deshalb, weil die Mutter des Sängers alleinerziehend war und Kinder, Haushalt und Job unter einen Hut bringen musste.


  • Auf anderen Wegen von Andreas Bourani

„Auf uns“ von Andreas Bourani ist für mich zu einem Gänsehautlied geworden. Als meine Kleine Erstkommunion hat ein Elternpaar das Lied ein wenig umgeschrieben und die Kinder haben es am Ende des Gottesdienstes gesungen und noch heute überläuft mich ein Schauer, wenn ich das Video sehe. Sein Lied „Auf anderen Wegen“ ist ein melancholisches Lied über das Ende einer Beziehung.


  • Lauf, Baby, lauf von Tay Schmedtmann

Tay Schmedtmann ist der Sieger der letzten Staffel von The Voice of Germany. „Lauf, Baby, lauf“ ist ein Lied über jemanden, der gerade an einem Wendepunkt im Leben angekommen ist. Der Text des Liedes hat mich direkt nach den ersten Zeilen angesprochen, denn da heisst es: „Doch bleib auf Kurs, die Richtung stimmt, auch wenn diese Zeit dich in die Knie zwingt. Gib alles, nur nicht auf. Es gibt immer einen, der an dich glaubt.


  • Ich lass für Dich das Licht an von Revolverheld

Dieses Lied  verbinde ich ganz eng mit dem Video, denn im Video ist zu sehen, wie David, der beste Freund von Frontmann Johannes Strate, seiner Freundin einen Heiratsantrag macht. Dazu wurde die Freundin in eine Halle gelockt und nachdem sie diese betreten hat, beginnt die Band zu spielen.


  • Ännu doftar kärlek von Marie Fredriksson

Meine Stammleser wissen es: ich lerne seit knapp zwei Jahren schwedisch im Selbststudium. Um an meiner Aussprache zu feilen, habe ich mir unter anderem eine CD von Marie Fredriksson, dem weiblichen Part von Roxette, gekauft, die als Solokünstlerin in ihrer Muttersprache singt. Dieses Lied war eines der ersten, das ich übersetzt habe und von dem ich den Songtext auswendig kenne. Marie Fredriksson hat das Lied bei der Hochzeit von Prinzessin Madeleine von Schweden und Christopher O’Neill gesungen. Es handelt vom Duft der Liebe und der Frage, ob der Partner immer für einen da sein wird.

Let´s Rock ’n‘ Roll

BBS1

Rock ’n‘ Roll der 50er und 60er Jahre, Polkadots und Petticoats. Das stimmt aber nur bedingt, denn Basti, Sam, Digger und ihre Band verwandeln Songs wie „Umbrella“ in Rock ’n‘ Roll und sind damit nicht nur in Deutschland, sondern auch international erfolgreich. Aktuell sind sie mit „Game Day“ und haben am 21. Mai mit der Supportgruppe „77 Bombay Street“ in der Kammgarn Kaiserslautern Station gemacht. Zusammen mit drei anderen Mädels hatte ich mir ein entsprechendes Outfit zugelegt, was ich Euch an anderer Stelle bereits gezeigt habe.

BB7

Das besondere Live-Gefühl

Burgh

Day 20 – Concerts you have attended

Musik ist eben ganz anders, wenn sie live ist. Bevor Ihr jetzt erfahrt, welche Bands und Sänger ich schon live erlebt habe, möchtet ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich einen sehr bunt gemischten Musikgeschmack habe :D

An einigen Konzerte kann ich mich vermutlich schon gar nicht mehr erinnern ;)

  • Das Erste jedenfalls war Ende der 80er oder Anfang der 90er Jahr ein Konzert von Inner Circle in einer kleinen Dorfsporthalle in der Nähe von Freiburg. Damals gab es noch kein Rauchverbot und noch dazu waren alle Fenster mit schwarzen Tüchern verhängt gewesen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass in dieser Halle nicht nur Zigaretten geraucht worden waren….
  • Das Selbe behaupte ich auch über ein Konzert der Toten Hosen in Freiburg Anfang / Mitte der 90er Jahre. Daran erinnere ich mich noch gut, weil mir durch die „schlechte Luft“ so übel wurde, dass ich die Hälfte des Konzertes an der Rampe für die Rollstuhlfahrer gesessen bin ;)
  • In den letzten Jahren habe ich Xavier Naidoo (2009) in der SAP Arena Mannheim erlebt.
  • Mindestens zehn Mal habe ich PUR live gesehen, zuletzt 2011 in Ludwigshafen.
  • Chris de Burgh (2011) in der SAP Arena in Mannheim, da mag jetzt der eine oder andere ein bisschen die Augen verdrehen, die Tickets hatte ich gewonnen, weil ich dachte, so einen echten Weltstar – und das ist Chris de Burgh zweifelsohne – das muss ein tolles Erlebnis sein und das war es auch, richtig gigantisch, hätte ich nie erwartet
  • DAS FEST in Karlsruhe mit Kettcar und Sportfreunde Stiller (2013)
  • Im März diesen Jahres war ich zum vierten Mal bei Dieter Thomas Kuhn.
  • Für Mai habe ich meinen nächsten Konzertbesuch geplant, dann treten The Baseballs in der Kammgarn in Kaiserslautern auf und für Ende Juli haben wir wieder den Besuch von DAS FEST in Karlsruhe eingeplant, denn zum 30-jährigen Jubiläum kommen The BossHoss und Jupiter Jones. Es ist zwar noch nicht bekannt, welche Band an welchem Tag spielt, aber bei den Ticketpreisen müssten wir uns wirklich überlegen, ob wir nicht an zwei Tagen hinfahren, die 100 km sind ja eigentlich keine Strecke.

Sportfreunde Stiller – Das FEST 2013 – Karlsruhe

P1140844

2011 bin ich im Internet zum ersten Mal auf Das FEST“ in Karlsruhe gestoßen, damals hatten „Clueso“ und „Wir sind Helden“ gespielt und ich hatte ebenfalls über unseren Besuch berichtet.

Vor zwei Jahren haben wir uns ausschließlich im kostenlosen Kultur- und Kinderbereich aufgehalten, dort gab es mehrere Bühnen, viele Stände mit Spielen, Infos und Bastelangeboten. Das Spielmobil für die Kinder war der absolute Renner, so viele Angebote, bei denen sich hunderte Kinder stundenlang beschäftigen konnten. Wir hatten keine Karten für die Hauptbühne und konnten nur einen kurzen Blick erhaschen, haben dann aber auch beschlossen, dass das einfach zu heftig ist mit vier kleinen Kindern und nur zwei Erwachsenen, hier ein Schnappschuss vom sogenannten „Hügel“, vielleicht versteht Ihr, was ich meine ;)

2012 waren wir dann an der Ostsee, als Das FEST lief und als ich im Frühjahr entdeckt habe, wer 2013 mit dabei sein wird (Sportfreunde Stiller, Söhne Mannheims, Bosse und viele andere), war sofort klar, dass ich wieder nach Karlsruhe fahren werde. Da meine Kids die Lieder der Sportfreunde gerne hören, war somit auch geklärt, dass wir uns eine Karte für den Freitag holen würden. Die Tageskarten kosten übrigens schlappe 5 EUR und bei dem, was dann geboten wird, kann ich dann auch getrost 4 EUR für ein kleines Bier ausgeben.

Neben den Sportfreunden Stiller haben am 1. Festivaltag auch Run Liberty Run, Triggerfinger und Kettcar. Da eine Freundin, die mich begleiten wollte, kurzfristig abgesagt hatte, haben die Kids beschlossen, dass wir auf ihren Papa warten, der an diesem Tag lange Vorlesung hatte. Dadurch sind wir nicht mehr rechtzeitig zu Kettcar angekommen, haben einige Lieder auf dem Weg vom Parkplatz aufs Festivalgelände und dort dort angekommen gehört, aber rückblickend war es auf jeden Fall besser, dass ein Erwachsener pro Kind dabei war, das Gedränge war nämlich megaheftig. Es werden an den drei Tagen über 200.000 Leute erwartet (2012 waren es 237.000), Ihr könnt Euch also vorstellen, was da los war.

Eigentlich hatte ich vor, ziemlich außen stehen zu bleiben, damit die Kids keine Panik bekommen, nur leider hätten sie dann überhaupt nichts von der Bühne gesehen und nicht mal auf die Leinwand schauen können. Also haben wir es riskiert und sind in die Menge hinein gelaufen, wo wir glücklicherweise auf ein Sani-Zelt gestoßen sind. Die Kinder (nicht nur unsere) durften dort freundlicherweise auf die Seitengitter des Zeltes sitzen, waren so „über“ dem Gedränge, bekamen gut Luft und hatten einen guten Blick auf die Bühne. Die Leute um uns herum habe ich vorher gefragt, ob sie noch was sehen und entsprechend freundlich haben sie reagiert :)

Um Punkt 21 Uhr traten dann die Sportfreunde Stiller auf und es war einfach nur genial. Gegen halb elf spielten sie ihren letzten Song, die Kinder sind völlig aufgedreht zum Auto zurück gelaufen und saßen kaum in ihren Sitzen, als sie auch schon tief und fest geschlafen haben ;-)

Fazit: Trotz allem Stress, der Hektik, dem Gedränge wollen wir Das FEST auch 2014 besuchen, da findet es übrigens zum 30. Mal statt.

P1040929

P1040902

P1040925

Die spielen „unser“ Lied

P1140718

Das ist ein Satz, den sicher viele Pärchen kennen. Aber es gibt ja auch noch die anderen Lieder, mit denen man so viele Erinnerungen verbindet:

Wenn ich „Jump“ von Van Halen höre, fühle ich mich automatisch 20 Jahre zurück versetzt und denke an die schöne Zeit, die meine beste Schulfreundin und ich in der Eishalle verbracht haben. Wochenende für Wochenende sind wir mit dem Eisdisco-Bus 45 Minuten unterwegs gewesen, um uns nach der Eisdisco von unseren Eltern wieder abholen zu lassen. Wir haben damals viele nette Leute kennen gelernt, denn wie es so ist, waren meist die gleichen Leute da und ich erinnere mich gerne daran zurück. „Jump“ war eines der Lieder, das Samstag für Samstag gelaufen ist, genau wie „Thunderstruck“ von AC/DC und vielen anderen mehr.


Ich war 16, als ich meine Ausbildung begann und die Ältesten in unserem Lehrjahr waren 22. Es war für mich nicht einfach, mit ihnen mitzuhalten oder mich gar durchzusetzen und stellenweise habe ich sogar daran gedacht, meine Ausbildung abzubrechen. Aber dank IHM habe ich durchgehalten und er hat mich über 10 Jahre als guter Freund durch alle Höhen und Tiefen begleitet.

Und auch wenn wir uns heute nur noch selten sehen, verbinde ich die Lieder von Roxette mit ihm, weil die CD immer lief, wenn wir in seinem Auto unterwegs waren.


Ebenfalls in der Ausbildung habe ich eine Freundin fürs Leben gefunden. Sie hat mit zwei weiteren Leuten aus ihrem Ausbildungbetrieb die gleiche Berufsschulklasse besucht, die auch ich und zwei weitere Azubis aus meinem Ausbildungsbetrieb besucht haben. Mit der Zeit haben wir sechs eine Clique gebildet, wobei sie und ich eigentlich den wenigsten Kontakt miteinander hatten.

Nach dem Ende unserer Ausbildung hat sich das kurioserweise so schlagartig geändert, dass wir sogar zwei Mal zusammen in den Urlaub geflogen sind.  Im Urlaub hatten wir Musik dabei, haben uns abends im Bett einen Kopfhörer geteilt und auch gerne mitgesungen :D Eines dieser Lieder war „Bed of Roses“ von Jon Bon Jovi und immer, wenn ich dieses Lied heute höre, sehe ich vor meinem inneren Auge unser Hotelzimmer vor mir ;)

Mit ihr verbinde ich ausserdem die Lieder von „Pur“, weil ich jahrelang mit ihr zusammen jedes Konzert das in erreichbarem Umkreis stattgefunden hat, besucht habe. Mit „Ein graues Haar“ von Pur verbinde ich ausserdem meinen 30. Geburtstag.


Mir fällt auf, dass alle Erinnerungen etwa aus der selben Zeit stammen, nämlich Anfang der 1990er Jahre. Ich muss zugeben, dass mich danach nur wenige Lieder über viele Jahre begleitet haben, was eigentlich sehr schade ist.

Sandra&Sandra haben mich mit ihrer Suche nach Liedern, mit denen ich Erinnerungen verbinde, wieder einmal in Selbigen schwelgen lassen, vielen Dank dafür.

Abschließend möchte ich aber noch eine Anregung der beiden aufnehmen, denn sie hatten gefragt, ob ich evtl. die Geburt eines Kindes mit einem Lied verbinde. Nein, das tue ich nicht. Aber ich werde die Geburt meiner großen Tochter mein Leben lang mit einem Politiker verbinden, denn am Tag ihrer Geburt wurde er in ein Amt gewählt und diese Nachricht kam im Halbstundentakt in den Radionews, während ich sieben Stunden im Kreissaal lag und ich kannte den Wortlaut so gut wie auswendig :D

Sonntags-(Schnapp)-Schuss #5

Kurz vor knapp schicke ich auch noch mein fünftes Bild ins Rennen.

Ich bin ja ein grosser Fan von Xavier Naidoo. Diese Woche lief auf Sat1 Xavier Naidoo live – Alles kann besser werden – Tour. 2009 war Xavier Naidoo mit den Söhnen Mannheims auf Deutschlandtour. Am 19.10.2009 sind die Söhne Mannheims in der SAP Arena in Mannheim aufgetreten. am 20.10.2010 fand an gleicher Stelle das Konzert von Xavier Naidoo statt und an diesem Tag entstand das Foto.

Im Rahmen dieses Konzertes habe ich übrigens auch Cassandra Steen live erlebt. Cassandra Steen und Daniel Stoyanov sangen zusammen das Lied „Stadt“, das war für mich einer der Höhepunkte der Show :)

Die Links zu den Fotos der anderen Teilnehmer könnt Ihr auf der Seite von Sunny entdecken.