Schlagwort-Archive: Patricia Cornwell

Totenbuch von Patricia Cornwell

P1140712

Zum Inhalt:

Totenbuch ist der 15. Fall von Kay Scarpetta. Sie und Benton Wesley reisen nach Rom, wo das amerikanische Tenniswunderkind Drew Martin ermordet wurde. Gleichzeitig wird in der Nähe von Charleston in den USA die Leiche eines sechsjährigen Jungen aufgefunden.


Meine Meinung:

Nach dem ich “Blut” gehört habe, habe ich Feuer gefangen und gleich ein weiteres Buch dieser Autorin aus dem SuB gegriffen. Zwischenzeitlich habe ich schon öfter davon gelesen, dass die Scarpetta-Fälle nachlassen und mit der Zeit immer weniger gut bewertet wurden. Bei “Totenbuch” muss ich dem leider zustimmen. Die Autorin springt in den Fällen hin und her, was mich sehr verwirrt und der Handlung auch jegliche Spannung genommen hat. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es in diesem Buch eher um die verschiedenen Haupt- und Nebendarsteller geht, als um die Fälle an sich. Ich habe “Totenbuch” zwar zu Ende gelesen, aber mehr als 2 von 5 Sternen kann ich nicht vergeben. Nun habe ich noch ein weiteres Buch von Patricia Cornwell auf meinem SuB, aber vermutlich werde ich darum erst einmal einen Bogen machen.


Aufgabe Nr. 43 von Hufies auf den SuB mit Gebrüll-Lesechallenge heißt:  Lest ein Buch mit einem weißen Cover.

Blut von Patricia Cornwell

P1040256

Auf meinem SuB liegt schon seit längerer Zeit ein Kay-Scarpetta-Roman, aber gelesen habe ich bisher noch kein Buch aus dieser Reihe. Kürzlich habe ich aber “Blut” in der Stadtbücherei als Hörbuch entdeckt und gleich ausgeliehen.


Obwohl ich die vorhergehenden Bücher nicht kenne und gleich zu Beginn von “Blut” festgestellt habe, dass sich die Handlung an einen vorhergehenden Fall anschließt, hatte ich von Anfang an das Gefühl, mich zurecht zu finden. Patricia Cornwell gibt dem Leser so viele Informationen mit, wie er benötigt, um die Vorgänge zu verstehen:

Die Pathologin Kay Scarpetta ist unterwegs zu einem Frauengefängnis in Georgia, wo sie Kathleen Lawler treffen soll, die Mutter von Dawn Kincaid, die selber einsitzt, weil sie mehrere Menschen getötet und Kay angegriffen haben soll. Kathleen steckt Kay im Laufe des merkwürdigen Gespräches einen Zettel zu, der Kay zur früheren Lebensgefährtin ihrer Nichte Lucy führt: der Staatsanwältin Jamie Berger. Die Staatsanwältin ist zwischenzeitlich aus dem Staatsdienst ausgeschieden und arbeitet daran, Lola Daggette zu rehabilitieren, eine Frau, die wegen des Mordes an einer Familie zum Tode verurteilt wurde.

Kurz darauf sind mehrere der genannten Frauen tot und Kay beginnt mit der Unterstützung ihres Kollegen Pete Marino, ihrer Tochter Lucy und ihrem Mann, dem FBI-Agenten Benton, zu ermitteln. Dabei entdeckt sie, dass in den vergangenen Jahren mehrere Gefangene zu Tode gekommen sind, wobei die Umstände des Todes denen ihrer Opfer ähneln. Bisher hat niemand einen Zusammenhang herstellen können, aber Kay vermutet, dass eine Person aus dem Gefängnis “für Gerechtigkeit” sorgt…


Ein spannendes Hörbuch mit der angenehmen Stimme von Nina Petri, das mich sofort in seinen Bann gezogen und dazu veranlasst hat, am Ende einer Autofahrt nicht sofort auszusteigen, sondern dem Hörbuch noch 10 Minuten länger zu lauschen und gespannt darauf zu warten, wie es wohl weiter geben wird.

Die Geschichte hat mir so gut gefallen, dass ich zu meinem bereits vorhanden Buch dieser Autorin gleich noch ein weiteres dazu gekauft habe.


A-Z-Titel

Dieses Buch erfüllt den Buchstaben “B” der A-Z-Titel-Challenge.

Flashback

Flashback

Bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude habe ich mehrfach Glück, zwei der Bücher sind sogar schon angekommen :) Spionin wider Willen ist der Vorgänger von Von Flöhen und Mäusen, ein Buch, das ich bereits gelesen habe, und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich das Buch bei der Verlosung von Mila Roth (Petra Schier) gewonnen habe.

P1140663

Dank Bibilotta bin ich nun stolze Besitzerin von Flammenbrut:

P1140665

Im Lebensmittelmarkt meines Vertrauens haben ich noch dieses Teil hier günstig ergattern können:

P1140664


  • Außer meinen Neuzugängen möchte ich Euch in dieser Woche auf eine Verlosung aufmerksam machen: Alexandra vom Bücherkaffee hat eine Geburtstagsverlosung gestartet und Ihr könnt verschiedene Buchpakete gewinnen, vertraut mir, es ist für jeden etwas dabei ;) – die Teilnahme ist übrigens bis zum 16. Mai 2013 möglich.
  • Beeilen müsst Ihr Euch, wenn Ihr bei Schmunzelbiene noch an der Verlosung von Die Insel der verlorenen Kinder teilnehmen wollt, Ihr habt nämlich nur bis zum 12.05.2013 Zeit.

Eine Wanderbücherkiste macht Station

Wieder einmal hat eine Wanderbücherkiste Station in Kaiserslautern gemacht. Cogito hatte die Kiste vor Kurzem losgeschickt und nach Kastanie und Mella ist sie nun bei mir gelandet.

In der Kiste sind Hörbücher, Taschenbücher und Hardcover. Vier der Hörbücher hätten mir sehr zugesagt, allerdings habe ich alle bereits in Buchform, also habe ich darauf verzichtet. So ist am Ende nur ein einziges Buch bei mir geblieben und dafür habe ich ein anderes mit auf die Reise geschickt.

Mein SuB erhöht sich um

Danke an Cogito, dass ich Teil der Wanderbücherkiste sein durfte, es ist zwar schade, dass es am Ende nur ein Buch geworden ist, aber so ist das eben, wenn man Leute “vorne dransitzen” hat, die einen ähnlichen Büchergeschmack haben … Ja, Mella und Kerstin, ich hoffe, Ihr habt ein schlechtes Gewissen :) “Dark Moon” und “Eine Billion Dollar” hätten mir auch gefallen.

Das Paket hat sich am Freitag auf den Weg ins Frankenland gemacht…