Schlagwort-Archive: DIY

Die Coolen Blogbeiträge – Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber da ich in dieser (Vor-)Weihnachtszeit weder Familie noch Freunde sehen werde, habe ich das dringende Bedürfnis, Weihnachtspost zu verschicken.

Außerdem habe ich über 70 Päckchen Schneemannsuppe gepackt, die ich verschenken und versenden möchte. Wie die Schneemannsuppe funktioniert, habe ich gestern vorgestellt. 

Das Rezept hatte ich ursprünglich bei der Hexenküche entdeckt und dort bin ich dieser Tage auf ein ganz ähnliches Mitbringsel gestoßen: Heiße Schokolade im Reagenzglas.


Steffi von Zum Kaffee dazu hatte 2017 schon ein Rezept für gebrannte Schokoladenmandeln veröffentlicht. Dieses Jahr zieht sie nach mit gebrannten Glühweinmandeln.


Auf Unter Freunden habe ich Glühweingewürz zum Verschenken inkl, verschiedener Verpackungsideen entdeckt.

Rentierschokolade. Rentierschokolade habe ich auf Herbs and Ginger entdeckt. Sie besteht aus Schokolade, Smarties … und Salzbrezeln! Klingt ungewöhnlich? Ja stimmt. Um die Kombination zu verstehen, solltet ihr unbedingt auf dem Blog nachschauen, wie diese Schokolade aussieht: einfach genial!


Wunderschöne Frostgläser wurden vor einigen Tage auf weiss & schwarz vorgestellt. Die sehen richtig toll aus und wer sie verschenken mag, findet sicherlich auch eine Alternative zum Teelicht. Aber seht selbst!


Mögt ihr Kinderschokolade? Dann wäre vielleicht Kimis Kinderschokoladen-Likör etwas für euch. Man darf sich ja schließlich auch mal selbst beschenken :D

 

Ganz toll sehen die Goldtröpfchen-Seifen in Sterneform aus, die ich auf Montagskindblog entdeckt habe. Mit “Goldtröpfchen” konnte ich zwar nichts anfangen, aber auch zu diesem Bio-Mandelöl gibt es einen ausführlichen Blogartikel.


Wer lieber Gebackenes verschenken möchte, der wird bei Sabienes fündig. Sie hat vergangene Woche für die Coolen Blogbeiträge zum Thema Weihnachtsbäckerei zusammen gestellt.

Die Coolen Blogbeiträge

Kommende Woche veröffentlicht Sabienes die letzten Coolen Blogbeiträge des Jahres 2020. Danach gehen wir in die Weihnachtspause. Am 14. Januar 2021 sehen wir uns wenn ihr möchtet hier bei mir wieder. Bis dahin wünsche ich euch und euren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest. Passt auf euch auf und kommt gut ins neue Jahr!

Schneemannsuppe – das kleine Weihnachtsmitbringsel

 

Auf der Suche nach einem kleinen Geschenk zu Weihnachten bin ich bei der Hexenküche auf die Schneemannsuppe gestoßen, ein Bastelset” für Kakao mit Marshmallows.

Dafür habe ich 25 g Kakaopulver in einen kleinen Druckverschlussbeutel gepackt und zusammen mit 10 g Mini-Marshmallows. einen TL Schokoraspeln und einer Zuckerstange in ein Gebäcktütchen gepackt.

Mit Musterklammern habe ich einen kleinen Zettel mit einem “How to” am Beutel befestigt.

Der Text lautet:

Schneemannsuppe wärmt von innen,
dazu muss man so beginnen:
Die Milch mach heiß, Schokolade dazu,
die Marshmallows und Raspeln schmelzen im Nu.
Nimm zum Rühren die Zuckerstange,
oh, das wird lecker – keine Bange.
Nun ist sie zum Genießen bereit,
Hab‘ eine schöne Weihnachtszeit.

Mitbringsel zu Ostern


Ostern naht und für alle, die noch eine Idee für ein Mitbringsel suchen, zeige ich heute was ich Ostern 2018 von der Freundin meines Bruders erhalten  habe.



Ein Rezept für den Muffin habe ich bei Sanella gefunden. Einfach nach “Schokomuffins Frisch gepflanzt” suchen.


Zu Ostern  empfehle ich außerdem

Welttag der Poesie

#VikingWorldPoetryDay

Am 21. März war Welttag der Poesie und ich bin mit meinem Blog Teil eines internationalen Bloggerprojekts von Viking #PoetryWallArt

#VikingWorldPoetryDay

Ich habe mir längere Zeit Gedanken darüber gemacht, welches Gedicht ich Euch präsentieren möchte, aber als Buchblogger bin ich schlussendlich doch bei einem Buchzitat gelandet, was allerdings durchaus als Poesie durchgehen kann:

Welttag der Poesie

“Wer an Zufälle glaubt hat die Macht des Schicksals nicht begriffen”

World Poetry Day

Aufgeschrieben hat diesen Satz der Graf von Saint Germain in Saphirblau (Edelsteintrilogie / Liebe geht durch alle Zeiten) von Kerstin Gier

3D Weihnachtsstern aus Papier

Vor einigen Jahren habe ich bei einer befreundeten Bloggerin einen 3D-Stern entdeckt und gleich nachgebastelt, damals noch kindgerecht, also zweifarbig.

In diesem Jahr hatte ich das Bedürfnis, die Deko etwas edler zu gestalten und so ist ein cremefarbener Stern entstanden.

So geht´s:

  • 6 Quadrate
  • Schere
  • Kleber

Das Quadrat einmal falten und links und rechts jeweils dreimal im gleichen Abstand einschneiden. Aber Vorsicht, die Schnitte laufen nur aufeinander zu, sie treffen sich nicht in der Mitte.

Im nächsten Schritt werden die beiden inneren Ecken aufeinander gelegt und zu einer kleinen Rolle geklebt.

Danach das Blatt umdrehen und die beiden nächsten Ecken aufeinander kleben.

Nochmal zur Verdeutlichung, eine Rolle oben, eine Rolle unten, immer abwechselnd.

Wenn alle Ecken verklebt sind, sollte das Ganze so aussehen.

Als nächstes nehmt ihr drei der “Flügel” und klebt sie am unteren Ende, sowie an dem Punkt, an dem sie sich oben berühren, zusammen.

Als Letztes klebt ihr die beiden “Dreiteiler” in der Mitte und wieder an dem Punkt, an dem sie sich berühren, zusammen.