Schlagwort-Archive: Susanne Mischke

Was will uns der Autor damit sagen?

P1140415

Nein, hier geht es nicht darum, die Intentionen eines Textes zu erfassen, viel mehr frage ich mich, was Susanne Mischke sich dabei gedacht hat, ihr Buch Rosengift zu nennen.

Das Cover finde ich für einen Jugend-Thriller ansprechend, verschnörkelter Hintergrund, vorne eine Rose und eine Trauerschleife. Aber auch nachdem ich das Buch gelesen habe, hat sich mir nicht erschlossen, was der Begriff Rosengift mit dem Buch zu tun hat und vor allem, nicht einmal, was Rosengift überhaupt sein soll.

Aber es ist kein Einzelfall. Wie die aktuelle Runde von 52 Bücher zeigt, gibt es immer wieder Bücher, an deren Ende der Leser sich fragt: Was will uns der Autor mit diesem Titel sagen ;)

Der Beipackzettelleserin sind gleich mehrere Bücher eingefallen, unter anderem Göttin in Gummstiefeln. Ein Contradictio in adiecto – einen Widerspruch in sich – sieht Cogito beim Titel Glühende Dunkelheit und Sandra Maria Erdmann hat Probleme damit, sich auf dem Mond Laub vorzustellen. Kennt Ihr auch Bücher, deren Titel nichts mit dem Inhalt zu tun haben? Dann meldet Euch noch kurzfristig mit einem eigenen Beitrag beim Fellmonsterchen.

Rosengift von Susanne Mischke

P1140415

Zum Inhalt:

Matilda ist 16 und lebt seit dem Unfalltod ihrer Eltern bei ihrer Tante Helen und deren Sohn Miguel. Patrick, ein Junge aus ihrer Klasse, bemüht sich um sie, aber Matilda fühlt sich eher zu dem etwas älteren Christopher hingezogen. Sie geht weiterhin freundschaftlich mit Patrick um, versucht ihm aber klar zu machen, dass es nicht mehr als eine Freundschaft zwischen ihnen geben wird. Ab diesem Zeitpunkt erhält Mathilda Drohungen per SMS und eMail. Erst, als sie feststellen muss, dass sich auch jemand Zutritt zum Haus verschafft hat, wendet sich Matilda an die Polizei. Aber die kann Patrick zunächst nichts nachweisen und der Verdacht gegen andere Personen erhärtet sich nicht. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Matilda gerät in Lebensgefahr…


Meine Meinung:

Das Buch umfasst 284 Seiten. Über die ersten 100 Seiten musste ich mich hinweg quälen, denn mit einem Thriller hatte die Handlung bis dahin nichts zu tun. Da ich kürzlich “Mein böses Herz” von Wulf Dorn gelesen habe, ein Psychothriller für Jugendliche, hatte ich vielleicht die falschen Erwartungen an dieses Buch. Ich hatte mir einfach mehr erwartet, als das Verliebt-Sein-Geplänkel, was zwar süss zu lesen war, aber eben für mich völlig an der Thematik vorbei ging.

Danach nahm die Handlung aber Fahrt auf und meine die Liste meiner Verdächtigen immer länger. Ich habe zwar irgendwann geahnt, wie es ausgeht, trotzdem war es noch einen Tick überraschend.


Fazit:

Rosengift hat Ansätze eines Thrillers, für Jugendliche durchaus geeignet, aber möglicherweise nicht ganz das, was man erwartet hat.

Kastanie

Mit diesem Buch erfülle ich die Aufgabe “Weisses Cover” bei der Regenbogen Challenge und einen weiteren Buchstaben bei der A-Z Titel Challenge.

Ostermontag-Lesemarathon 2013

Ostermontag

22 Uhr:

Nun geht der Lesemarathon auch für mich zu Ende, mit Unterbrechungen haben wir 17 Stunden gelesen, gestöbert, kommentiert … es hat mir viel Spass gemacht und wenn es nach mir geht, können wir es gerne einmal wiederholen :) Ich lege mich jetzt ins Bett und lese weiter, bis mir die Augen zufallen. Gute Nacht Ihr Lieben!

21 Uhr:

Da ich nicht weiss, wann mich die Müdigkeit packt, kommen hier die Fragen bis 24 Uhr, natürlich dürft Ihr sie auch gerne noch nachträglich beantworten ;)

Frage für 24 Uhr:

Wie viele Seiten hast Du heute gelesen?
  • Claudia -34 Seiten Familie, 113 Seiten Hintern grob und 10 Seiten fein… einfach nur gelesen: 325
  • Daggi –  534
  • Nina – 190 Seiten
  • Mel – nur 70 wegen viel Ablenkung ;)
  • Sandra – 205 Seiten Der Architekt und 236 Minuten Das Mädchen, das den Himmel berührte
  • Tanja – 290 Seiten

Frage für 23 Uhr:

Gibt es ein Buch, was schon ewig auf Deinem SuB liegt? Warum hast Du es bisher nicht gelesen?

  • Claudia – Ich bin dann mal weg, von Hape Kerkeling, weil nicht reingefunden
  • Daggi –  ja, mehrere, die ich geschenkt bekommen habe, die mich aber vom Klappentext her nicht ansprechen
  • Nina – ja, ein paar, weil die richtige Stimmung dafür fehlte
  • Mel – neine, keine
  • Sandra – nein, wenn ein Buch nicht interessiert, wird es weiter gegeben
  • Tanja – “Das Kind” von Sebastian Fitzek, einfach weil “Der Augensammler” so enttäuscht hat

Frage für 22 Uhr:

Gibt es einen Autor oder eine Serie, nach der Du süchtig bist?

  • Claudia – Mehrteiler von Nora Roberts
  • Daggi –  Autor: wieder Christoph Marzi ;) / Die Trilologie “Im Schatten des Mondlichts” von J.J. Bidell hat mich sehr fasziniert, ein Serienleser bin ich aber nicht.
  • Nina – Harry Potter, Percy Jackson und die Folgereihe Helden des Olymp, also Rick Riordan, auch sehr gern noch die Kane Chroniken
  • Mel – süchtig nach Buch- und Fernsehserien, wobei es bei Buchserien schön wäre, wenn sie auch mal zu Ende gehen
  • Sandra – süchtig nicht, aber King landet immer im Regal
  • Tanja – nach der Serie “Dr. House” süchtig

Frage für 21 Uhr:

Was ist das nächste Buch, dass Du lesen möchtest, wenn Du mit dem aktuellen Buch fertig bist?
  • Claudia – den Hundertjährigen zuende lesen
  • Daggi-  Glückskekse von Anne Hertz
  • Nina – Zweiunddieselbe oder Ayla und der Clan des Bären oder Die Bestimmung-Tödliche Wahrheit
  • Mel – Angsthauch von Julia Crouch
  • Sandra – Amerika liegt im Osten von Heike Eva Schmidt
  • Tanja – Hundert Jahre ungeküsst – Donröschens bittersüße Liebesgeschichte

Update 20 Uhr:

Nenne den 1. Satz des nächsten Kapitels.

  • Claudia – Ich habe ein Kleid.
  • Daggi –  Liege auf dem Rücken und gucke die Decke an.
  • Nina – Nach dem Unterricht ging ich wieder in Richtung Styx, um darauf zu warten, dass Daphne Cruz auftauchte und mir wie versprochen dabei half, Jasmine Ashtons Passwort zu knacken.
  • Mel – Es war das erste Mal, dass ich ausritt und die vertraute Umgebung des Besitzes verließ.
  • Sandra – Götz hatte gelogen.
  • Tanja – Nicht das Geschrei.
 
Update 19 Uhr:
Wieviele Bücher, eBooks und Hörbücher liegen auf Deinem SuB?

Ich habe eben nachgezählt, 64 Bücher, ein Hörbuch und 40 eBooks, wobei ich zugeben muss, dass ich die nach und nach über Amazon bezogen habe, als sie kostenlos waren und erst noch sondieren muss, wieviele davon mir auch auf den zweiten Blick noch gefallen. Ich schätze, dass rund 20 dabei sind, die dem, was ich mag, entsprechen, der Rest muss sich zeigen ;)

P1140419
  • Claudia – 47 Bücher, 8 eBooks und 7 Hörbücher
  • Daggi –  64 Bücher, drei Hörbucher, 40 eBooks
  • Nina – 34 Bücher und 5 Comicbücher
  • Mel – 15 Bücher, drei eBooks und eine sehr sehr lange Liste mit interessanten Büchern, die sie gerne lesen möchte
  • Sandra – Bücher: 57, Hörbücher: 4 , E-Books: 0
  • Tanja – 60 Bücher
Update 18 Uhr:

Die Teilnehmer:

Warum kannst Du das Buch, das Du aktuell liest (nicht) weiterempfehlen?
Ich bin noch nicht sehr weit voran geschritten bei diesem dritten Buch. Es klingt, als ob jemand eine alte Rechnung offen hatte und nun eine junge Frau ermordet hat. Die Ermittlungen laufen jetzt erst an, nach ca. 20% des Buches. Das ist für mich ein wenig mühsam, weil es mir lieber ist, wenn von Anfang an eine Spannung erzeugt ist, aber das geht momentan noch nicht über eine Neugier zur Person des Täters hinaus.
  • Zitat Claudia zu “Ohne Hintern wär ich sexy” von Sandra Hausser – Weil ich immer am Schmunzeln oder sogar Lachen bin, weil die Handlung interessant und “aus-dem-Leben-gegriffen” ist, weil die Protagonistin sehr sympathisch ist… weil man von Seite zu Seite mehr in die Welt des Hinterns gezogen wird… weil man wissen muss, wen sie am Schluss dann mitnimmt und was aus dem Hintern wird.Nicht zu vergessen, Henkes Truppe… im Zug, in China, mit der Baronin.Weil es ein zauberhaftes, lustiges, leicht und flüssig geschriebenes und überhaupt… tolles Buch ist. So! Also lest es :) Ich verrate nix mehr…
  • Daggi zu Seelengrab –  nach 1/4 Viertel des Buches fehlt noch ein wenig die Spannung und die Sucht, unbedingt weiterlesen zu müssen
  • Zitat Nina zu Frostkuss –  Mir gefällt die Geschichte sehr, die Protagonistin mag ich und es ist sehr, sehr schön und flüssig geschrieben. PS: Und die Autorin nimmt öfter mal Bezug  zu Comichelden – Dieses Buch ist wie gemacht für mich *lol*
  • Zitat Mel zu Kriegsfürstin – Ich würde das Buch gerne weiter empfehlen. Es ist gut geschrieben und es ist interessant zu lesen, was Personen machen, die sich plötzlich in einer anderen Dimension wieder finden. Jedem “könnte” sowas ja passieren. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.
  • Zitat Sandra zu Der Architekt – Ich bin ja nun immer noch nicht sehr weit vorangeschritten. Ich mag, dass ich noch nicht weiß wo mich die verschiedenen Stränge der Geschichte zusammenführen. Bisher finde ich es spannend, auch der Frage nachzugehen, ob Julian etwas mit dem Tode seiner Familie zu tun hat, oder wie man natürlich insgeheim wünscht, nicht.
  • Zitat Tanja zu White Horse – Die erste Hälfte war GRANDIOS! Aber leider hat das ab der zweiten Hälfte abgenommen, und es wurde gähnend langweilig. Es werden ständig Sachen wiederholt, und der Leser schläft wirklich vor dem Buch ein.

Update 17 Uhr:

Ein kleiner Zwischenstand… wieviel hast Du heute schon gelesen?

  • Claudia – gelesen / korrigiert: 34 Seiten Familie, 113 Seiten Hintern grob und 10 Seiten fein…
  • Daggi –  Buch 1: 284 Seiten / Buch 2: 52 Seiten
  • Nina – 85 Seiten
  • Mel – 10 Seiten
  • Sandra – Seite 113 im Architekt und 236 Minuten Das Mädchen, das den Himmel berührte
  • Tanja – 120 Seiten
Update 16 Uhr:Wie heißt der Protagonist Deines aktuellen Buches und was denkst Du über ihn / sie?

Die Frage kann ich nur nachholen, weil ich eben erst mit meinem neuen Buch gestartet bin, es heisst Seelengrab und ist von Nadine Buranaseda. (erledigt)

  • Zitat Claudia – Diana, und sie hat ein Problem, eigentlich mehrere… ich mag sie total gern, obwohl sie mich sicher mit ihrer Art ab und zu zur Weißglut bringen würde. Ich würde sie aber gern im wahren Leben treffen wollen. Grins… ich verstehe ihr Problem, sie hat Hintern, ich habe Bauch…. Quelle
  • Daggi –  Er heisst Lutz Hirschfeld, ist Kriminalhauptkommissar und macht einen sehr sympathischen Eindruck. Er ist gerade von Berlin nach Bonn umgezogen und gerade die Tatsache, dass er nicht auf das Geschwätz der neuen Kollegen hört, sondern sich ein eigenes Bild machen möchte, unterstreicht das noch.
  • Zitat Nina – Gwen Frost. Sie ist klasse! Noch traumatisiert über den kürzlichen Verlust ihrer Mutter muss sie dank ihrer Gypsie Gabe auf die Mythos gehen wo es vor Nachkommen antiker Helden wimmelt. Sie ist die Einzige die aus der Masse heraussticht und anders ist. Sie ist weder so reich, noch so gutaussehend wie ihre Mitschüler und tickt einfach anders. Leider macht sie das auch sehr einsam bisher. Und sie findet die Mythos Academy selbst total unwirklich und weiß kaum was über ihr Gypsy-sein. Ich liebe sie! Nach Beatrice aus Die Bestimmung eeeendlich mal wieder eine Heldin nach meinem Geschmack! Quelle
  • Zitat Mel – Meine Protagonistin heißt eigentlich Greta, aber in der anderen Welt ist sie die Doppelgängerin von Xono, Herrin von Punt, Kriegsfürstin von Thule. Die Kriegsfürstin wurde umgebracht und Greta soll jetzt ihren Platz einnehmen. Ich mag Greta. Sie ist Anfang oder Mitte 40 hat eine Tochter und ist geschieden. Dafür dass sie in einer fremden Welt ist, schlägt sie sich ganz gut. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten würde.
  • Zitat Sandra – Ich habe im Augenblick noch mehrere zur Auswahl und weiß noch nicht genau, wer die Hauptperson werden wird, denn es laufen ein paar Stränge zusammen. Vermutlich wird es der Hauptverdächtigte Julian Götz sein…
  • Tanja – Zoe, um die 30, wird nicht warm mit ihr, total unsympatisch, genau wie das ganze Buch :(

Update 15 Uhr:

Ich habe mein erstes Buch soeben beendet und werde anhand meines SuBs auszählen, was ich als nächstes lese ;)

Meine aktuelle Frage lautet

Habt Ihr immer was zu lesen dabei?

Nein, nicht immer. Im Urlaub ja, wenn ich länger im Zug unterwegs bin, habe ich die eBooks im Gepäck, im Auto ein Hörbuch, auch im Wartezimmer beim Arzt habe ich gelegentlich ein Buch dabei, wenn ich damit rechne, dass es länger geht, aber beispielsweise in meiner Tasche fürs Büro ist nur selten ein Buch zu finden.

  • Claudia – zu 99% ja (Hörbücher)
  • Daggi – oft, aber nicht immer
  • Nina – immer ein Buch
  • Mel – immer, auch beim Einkaufen oder beim Treffen mit Freunden
  • Sandra – In Buchform nur bei längeren Aufenthalten, den iPod mit den Hörbücher eigentlich fast immer.
  • Tanja – ja, immer, unterwegs das Kindle

Update 14 Uhr:

Auf welches Buch wartet Ihr sehnlichst? (Neuerscheinung, Buch, das zuoberst auf der Wunschliste steht…)

Keine Frage: “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand” – an dem Buch wollte ich eigentlich vorbei gehen, aber nachdem ein Freund mir gesagt hat, dass er es in der schwedischen Originalfassung gelesen hat und begeistert war, habe ich das Buch geistig schon auf meine Wunschliste gesetzt. Als ich dann bei Sandra auch noch eine Rezension gelesen habe, habe ich das Buch sofort geordert :D

  • Claudia – auf die Fortsetzungen der Trilogie von Nora Roberts
  • Daggi – Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • Nina – 2. Teil der Helden des Olymp Reihe, 3. Band von Cassia&Ky, Pandemonium (2. Teil von Delirium), der 3. Teil von Die Bestimmung
  • Mel – am Ehesten auf House of Night
  • Sandra – am Ehesten Bockmist von von Hugh Laurie (Dr.House)
  • Tanja – “Pandablues” von Britta Sabbag

Update 13 Uhr:

Wo spielt Dein aktuelles Buch? Stadt, Land, Zeit …

Mein aktuelles Buch spielt im Jahr 2011 in Hannover.

  • Claudia – Esterbach, Baden-Württemberg
  • Daggi – Hannover
  • Nina – Mädchen Waschraum der Mythos Academy, Cypress Mountain knapp außerhalb von Asheville im westlichen Hochland von North Carolina
  • Mel – die Geschichte beginnt in Guatemala, es stellt sich aber später als Tagebuch heraus
  • Sandra – Berlin
  • Tanja – Griechenland, heute und damals

Update 12 Uhr:

Die Teilnehmer:

Wo lest Ihr gerade? Gerne auch mit Foto :D

Ich lese am liebsten auf dem Bett, weil ich da meine Ruhe haben :) Mein zweitliebster Leseplatz ist die Couch, die ich so oft wie möglich mit niemandem teilen will, der Rest der Familie setzt sich dann auf die 3er Couch :)

P1140417

  • Claudia – auch die Couch, aber aufgeräumt, siehe Foto
  • Daggi – im Bett
  • Nina – siehe Foto
  • Mel – Couch
  • Sandra – Couch, auch mit Foto
  • Tanja – Schlafcouch im Gästezimmer

Update 11 Uhr:

Weil ich nachher mit den Mäusen zum Ostergottesdienst gehe, gibt es auch gleich noch Frage acht, aber die ist nur kurz gehalten, ausserdem habt Ihr sie schon regelmässig beantwortet, aber ich fasse sie jetzt einfach die Ergebnisse mal zusammen.

Ein erstes Fazit: Wieviele Seiten hast Du heute schon gelesen?

Da ich nebenbei noch schreibe, kommentiere, laufen, frühstücke, dusche, in die Kirche gehe … komme ich kaum zum Lesen ;)

  • Claudia – 34 Seiten (Lektorat)
  • Daggi – 86 Seiten
  • Nina – ab 14 Uhr eingestiegen
  • Mel – steigt erst ein
  • Sandra – 236 Hörminuten + 28 Leseseiten
  • Tanja – 86 (Stand 16 Uhr)

Update 9.55 Uhr:

Hier kommt die siebte Frage:

Welches Buch war für Euch DAS Highlight der letzten Monate? Welches Buch habt Ihr zuletzt abgebrochen?

Abgebrochen habe ich Tartufo Mortale, hat mir überhaupt nicht zugesagt, mühsam zu Ende gelesen habe ich einige, einfach, weil es Rezi-Exemplare waren und da kämpfe ich mich durch, um mir ein vollständiges Bild zu machen.

Ein Highlight war für mich “Biest” von Jenk Saborowski , dessen erstes Buch “Operation Blackmail” ich nun auch erstanden und gerade am Samstag fertig gelesen habe. Biest verlose ich übrigens im Rahmen von Blogger schenken Lesefreude am 23. April 2013 :)

  • Claudia – Highlight: Nora Roberts. Rosenzauber und Sarahs Schlüssel von Tatiana de Rosnay / Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling (abgebrochen)
  • Daggi – Highlight: Biest
  • Nina – Highlight: “Die Bestimmung” / abgebrochen “Flavia De Luce – Mord im Gurkenbeet”, das Genre hat nicht gepasst
  • Mel – Shades of Grey 2 abgebrochen
  • Sandra -Highlights waren “Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand” von Jonas Jonasson und “Rabenschwarz” von Alexander Felden / abgebrochen “Der Übergang” von Justin Cronin
  • Tanja – Highlight: Im Pyjama um halb 4

Update 8.50 Uhr:

Die 9 Uhr – Frage kommt ein wenig früher, weil ich gleich unter die Dusche will ;)

Von welchem Autor / welcher Autorin habt Ihr die meisten Bücher im Schrank stehen? (Wer mag, darf auch erzählen, wieviele und / oder welche das sind.)

Bei mir ist das natürlich Christoph Marzi, von dem ich schon so oft geschrieben habe :) Lycidas, Lumen und Lilith, Fabula, Memory, Malfuria 1-3, Stop, Imagery und das nächste, das ich mir holen werde, ist Heaven.

  • Claudia – Nora Roberts
  • Daggi – Christoph Marzi
  • Nina – J.K. Rowling mit Harry Potter und Rick Riordan mit Percy Jackson
  • Mel – Janet Evanovich durch ihre Stephanie Plum Serie, Karin Slaughter, Barabara Wood
  • Sandra – Stephen King
  • Tanja – Krystyna Kuhn (Tal-Reihe)

Update 8 Uhr:

Ich werde gegen halb acht laufen gehen – Ostern, Essen, Ihr versteht schon ;) – deswegen bekommt Ihr schon um 7 Uhr die Frage für 8 Uhr vorab ;)

Noch eine allgemeine Frage: Bevorzugt Ihr Bücher, eBooks oder Hörbücher?

Ich lese bevorzugt “echte” Bücher, habe aber auch schon meine Leidenschaft für eBooks entdeckt, vor allem, seit ich das Tablet meines Mannes mit verschiedenen Reader-Apps bespielt habe. Hörbücher höre ich erst seit einigen Monaten, bevorzugt auf dem Weg zur Arbeit und zurück :)

  • Claudia – bevorzugt gedruckte Bücher
  • Daggi – hauptsächlich Bücher, aber unterwegs mittlerweile auch gerne eBooks und im Auto Hörbücher
  • Nina – Bücher und ausnahmesweise auch Hörbücher
  • Mel – hauptsächlich Bücher, unterwegs eBooks, weniger Hörbücher, eher Hörspiele
  • Sandra – Bücher und Hörbücher gleichermassen
  • Tanja – Bücher, hat aber auch ein Kindle

Update 7 Uhr:

Frage 3

Allgemeine Frage: Lest Ihr manchmal mehrere Bücher parallel? Aus dem gleichen Genre? Oder könnt ihr Euch nur auf ein Buch konzentrieren?

Früher hätte ich behauptet, dass ich mich nur auf ein Buch konzentrieren kann. Aktuell ist es so, dass ich eines von meinen Büchern auf dem Nachttisch habe, abends lese ich den Kindern aus einem anderen Buch vor (aktuell Jeannie) und zusätzlich läuft im Auto noch ein Hörbuch – es geht, man muss nur wollen :D

  • Claudia – legt ein Buch bei Nichtgefallen eher mal zur Seite und liest zwischendurch was anderes
  • Daggi – eigenes Buch + Vorlesen für die Kinder (auch längere Geschichten) + Hörbuch im Auto – alles parallel :D
  • Nina – Nein, möchte sich gern auf ein Buch konzentrieren
  • Mel – tatsächlich mehrere gleichzeitig, auch aus dem gleichen Genre
  • Sandra – immer ein Hörbuch + ein Buch, gelegentlich auch zwei Bücher, aber dann verschiedene Genren
  • Tanja – höchstens zwei, besser nur eines

Update 6 Uhr:

Hier kommt die zweite Frage:

Mit welchem Buchstaben beginnt Dein aktueller Buchtitel? Welche Bücher, deren Titel mit dem gleichen Buchstaben beginnt, würde ich in Deinem Bücherregal finden?

Mein Buch beginnt mit einem “R” und ich habe nur zwei Bücher im Regal, deren Titel ebenfalls mit einem R beginnen. Das ist einmal “Riskante Nähe” von Michelle Raven und einmal “Röslein Stach”, ebenfalls von Susanne Mischke.

Kleine Ergänzung: Mir ist eben eingefallen, dass ich ja auch noch eBooks habe :D “Rache ist bitter” von Patrizia Zannini und “Ressort: Verbrechen” von Scott Nicholson.

  • Claudia – eine Auswahl: Für immer vielleicht, Cecilia Ahern / Frühstück im Bett, Susan Elizabeth Phillips / Feuerspringer, Nicholas Evans (noch auf dem SuB)
  • Daggi – Röslein Stach,  Riskante Nähe, Rache ist bitter, Ressort: Verbrechen
  • Nina – Die Flucht aus der Cassia & Ky Reihe von Ally Condie
  • Mel – “Krieg und Frieden” von Tolstoi und “Kuss der Wölfin” von Katja Piel
  • Sandra mit Foto – Der Mörder – Flora Rheta Schreiber / Mitternacht – Dean R. Koontz /Mephisto – Klaus Mann /Mathildas letzter Walzer – Tamara McKinley /Mumo – Nomi Baumgartl /Memento – P.J. Tracy /Die Meute der Erben – Gabi Hauptmann
  • Tanja – so gut wie keine, kann aber nicht nachsehen, weil sie gerade renovieren ;)

Update 5 Uhr

Guten Morgen :) und herzlich Willkommen zum Ostermontag-Lesemarathon 2013. Ich hoffe, Ihr seid (mehr oder weniger) fit.

Meine erste Frage lautet:

Mit welchem Buch wirst Du in den Lesemarathon starten?

Ich habe mich für Rosengift von Susanne Mischke entschieden. Dabei handelt es sich um ein Buch aus der Arena-Thriller-Serie für Jugendliche, das 2011 erschienen ist.

P1140415

Wer erst später einsteigt, darf die Frage natürlich auch später noch beantworten :)

  • Claudia – Die Familie, die Liebe und andere Sorgen von Claudi Feldhaus
  • Daggi – Rosengift von Susanne Mischke
  • Nina – Frostkuss von Jennifer Estep
  • Mel – Kriegsfürstin I von Christine de Figueiredo
  • Sandra – Das Mädchen, das den Himmel berührte von Luca di Fulvio
  • Tanja – White Horse von Alex Adams

Update: Ostermontag, 01. April 2013 / 4.40 Uhr :D

Die Teilnehmer:


Wie Ihr vielleicht gelesen habt, habe ich am Samstag an Ankas 5. langen Lesenacht teilgenommen. Sunny und Claudia haben geschrieben, dass so ein nächtlicher Lesemarathon nichts für sie ist, wenn es aber beispielsweise um fünf Uhr morgens losgehen würde, wären sie beide dabei.

Gesagt, getan :) Willkommen zum Ostermontag-Lesemarathon 2013!

Wir starten am Ostermontag morgens um 5 Uhr. Der Einstieg ist jederzeit möglich, wer also erst um 8 Uhr aufsteht, oder um 10 Uhr aus dem Haus gehen muss, ist trotzdem willkommen. Natürlich dürft Ihr Pausen einlegen, um die Familie zu versorgen oder die Schwiegereltern zu besuchen und selbstverständlich steht der Lesemarathon nicht nur den Bücherfreunden offen, sondern es dürfen auch eBooks gelesen und Hörbücher gehört werden.

Über den Lesemarathon austauschen werden wir uns über Facebook, Twitter (Hashtag #Lesemarathon) und/oder über die Kommentare unter diesem Blogartikel, den ich dann auch mehr oder weniger regelmäßig updaten werde. Natürlich könnt Ihr auch einen eigenen Blogartikel über den Lesemarathon schreiben und diesen dann im Laufe des Marathons aktualisieren. Wer mag, kann das Bild gerne verwenden und hier downloaden. Bitte verlinkt Euren Blogartikel dann auch hier in den Kommentaren, nach Ende des Lesemarathons werde ich eine Zusammenfassung schreiben.

Alle ein bis zwei Stunden veröffentliche ich eine Frage zum aktuellen Buch, die Ihr dann über Facebook, Twitter, Kommentar oder Euren Blogartikel beantworten könnt, manchmal werde ich die Frage auch schon vorab bekannt geben, denn da ich bekanntermaßen selbst Familie habe, werde ich nicht die ganze Zeit online sein können ;)

Ich hoffe sehr, dass einige von Euch Zeit und Lust haben, mitzumachen. Ihr dürft ab sofort gerne Euer Interesse signalisieren, dann werde ich im Laufe der Woche eine Teilnehmerliste erstellen, falls jemand dann doch abspringen muss, ist das natürlich kein Problem :)

Ach ja: Auch wenn der Ostermontag der 1. April ist … das ist kein Aprilscherz :D