Schlagwort-Archive: Tyrolia

Hildegard von Bingen – Einfach kochen 2 von Brigitte Pregenzer und Brigitte Schmidle

Hildegard von Bingen – Einfach kochen 2
250 neue gesunde Rezepte mit Fotos von Norbert Ellensohn und Thomas Schmidle und Zeichnungen von Sophia Pregenzer
von Brigitte Pregenzer; Brigitte Schmidle
Tyrolia Verlag

Der erste Eindruck:

Es handelt sich auch hier nicht um ein „gewöhnliches“ Kochbuch“, sondern sieht von außen nach einem Ordner aus und hat innen eine Spiralbindung.

Zum Inhalt:

  • Geschickte Vorratshaltung
  • Salate und Kalte Vorspeisen
  • Aufstriche, Dips und Sonstiges
  • Suppen und warme Vorspeisen
  • Vegetarische Gerichte und Gemüse
  • Fisch und Fleisch
  • Desserts, Kuchen und Süßes
  • Brote und Teige
  • Getränke
  • Frühstück, Jause und Knabbereien

Die Grundlage der Ernährung nach Hildegard von Bingen bildet Dinkel. Im Vorspann beschreiben die Autorinnen, warum z.B. Roggen nicht für jedermann geeignet ist und wann Weizen verwendet werden sollte. Ausserdem gehen sie auf verschiedene Kräuter und Gewürze, sowie auf die Tabus der Hildegard-Küche ein.

Hildegard von Bingen war mir schon ein Begriff, bevor ich dieses Buch in die Hand genommen habe. Allerdings wusste ich nur, dass sie in der katholischen Kirche als Heilige verehrt wurde und dass sie sich mit der heilenden Wirkung von Pflanzen befasst hat. Ich erinnere mich an ein Buch über pflanzliche Heilmittel im Schrank meiner Großeltern, in welchem später auch mein Vater öfters geblättert hat.

Doch auch als Anfänger in Sachen Hildegard-Küche findet man sich im Buch schnell zurecht. Gerade durch die Einführungsseiten erfährt man alles wichtige. Da ich mich zuvor noch nie mit der Thematik beschäftigt habe, bin ich sehr gespannt auf die Rezepte und werde hier berichten.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Xunde Jause! gelesen für Tyrolia Verlag

Im vergagenen Herbst durfte ich für den Tyrolia Verlag das Buch Xund Backen! von Angelika Kirchmaier lesen und testen.

Xunde Jause!
300 kunterbunte Ideen und Rezepte für Schule, Arbeit und Freizeit. Schnell, einfach, lecker und gesund. Auch für Diabetiker geeignet
von Angelika Kirchmaier
Tyrolia Verlag

Xunde = g´sunde = gesunde
Jause  = österr. für Brotzeit, Vesper, Zwischenmahlzeit
Das Rezeptbuch enthält 300 kunterbunte Ideen und Rezepte für Schule, Arbeit und Freizeit und ist für Diabetiker geeignet.

Auch bei diesem Buch aus der „xunden“ Ratgeber- und Kochbuchreihe wurden die Rezepte nach den Richtlinien der gesunden Ernährung entwickelt, die Rezepte sind erprobt und werden mit gängigen Zutaten zubereitet. Die Rezepte können problemlos an die Bedürfnisse von Diabetikern angepasst werden. Jedes Rezept enthält Zubereitungszeit und Nährstoffangaben. Ausserdem sind in dem Buch eine Reihe an glutenfreien Rezepten enthalten, sowie Gesundheits-, Zeitspar- und Zubereitsungstipps.


Der erste Eindruck:

Wie ich es schon von Xund Backen! kannte, handelt es sich nicht um ein „gewöhnliches“ Kochbuch, sondern es sieht von aussen nach einem Ordner aus und hat innen eine Spiralbindung.

Auch bei Xunde Jause! erfährt der Leser gleich zu Beginn, wie die genannten Lebensmittel diabetikergerecht ersetzt werden können. Das ist tatsächlich sehr einfach:

Bei den Zutaten steht z.B. 170g Zucker, dahinter folgt ein Pfeil und in rosa 60g Zucker und 11 g Süssstoff.

Man ersetzt also 170g Zucker durch 60g Zucker und 11g Süssstoff.

Aufteilung:

  • Das xunde Jausen-Einmaleins
  • Jause aus dem Supermarkt
  • Getränke
  • Brot und Hefeteiggebäck
  • Belegte Brote und Brotspieße
  • Aufstriche, Dips, Bagels, Tramezzini, Wraps
  • Bäckerpizza aus dem Toaster
  • Salate
  • Knabberspaß
  • Müsli
  • Fruchtjoghurt, Eis und süße Cremen
  • Pudding
  • Marmelade
  • Süße Blitzkuchen für Schule und Büro
  • Früchtebrot und Fruchtschnitten
  • Tipps und Tricks zum Aufbewahren von Lebensmitteln
  • Anhang

Schon beim ersten Durchblättern habe ich viele tolle Sachen entdeckt, die ich gerne ausprobieren würde. Ausserdem enthält auch dieses Buch allerlei Wissenswertes , z.B. wann ein kurzer Energieschub ausreicht und wann er lang anhaltend sein sollte, sowie, wie man das umsetzen kann. Ein wichtiges Thema, gerade wenn es um die Leistungsfähigkeit von Kindern geht. Oder wozu Kinder Kalzium benötigen und warum Käse in dieser Hinsicht nicht gleich Käse ist. Wusstet Ihr z.B. dass Schmelzkäse einen negativen Effekt auf den Knochenbau auswirkt?!

Die Autorin geht auch auf die Werbeslogans der Kinderlebensmittel ein.

„Das Beste aus einem 1/4l Milch“ – aber „Was ist für die Herstellerfirma das Beste aus der Milch? Der Zucker, das Fett….“

Ausserdem geht sie schon vorab auf die Bedürfnisse ein, Jause für Kinder bis zum Vorschulalter, Schuljause, Prüfungsjause, Jause für Kopfarbeiter, Schüler, Studenten, Berufstätige, Snacks für Besprechungen, Jause für alle, die viel Zeit im Auto verbringen.

Gerade dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, weil die Autorin nicht generell sagt, dass dies gut und das andere ungesund ist, sondern erklärt, was wann richtig ist und auf was man wann warum verzichten sollte.

Natürlich werde ich auch hier wieder einige Rezepte ausprobieren und Euch berichten.

 SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Xund backen! gelesen für den Tyrolia-Verlag

Xund backen! Süße Ideen – gesunde Rezepte für das ganze Jahr. Auch für Diabetiker geeignet
von Angelika Kirchmaier
erschienen 2010
bei Tyrolia


Vor einigen Tagen habe ich bei ISSGesund, dem Forum für gesunde Ernährung einen Aufruf des Tyrolia-Verlages gelesen, bei dem Backbuch-Tester für Xund backen! gesucht wurden. Wir haben uns für das Projekt beworben und haben unser Exemplar in der Zwischenzeit auch erhalten.

Möglicherweise gibt es jemanden, der beim Titel zwei Mal lesen muss, daher zur Erläuterung:

Xund = g´sund = gesund – Gesund backen also. Der Zusatz zum Titel: Süße Ideen- gesunde Rezepte für das ganze Jahr. Alle Rezepte auch für Diabetiker geeignet.

Süß und gesund, das muss kein Widerspruch sein. Mit über 200 neuen Rezepten wird „xundes“ Backen leicht gemacht. Dabei wurden die Richtlinien der gesunden Ernährung berücksichtigt, es wird mit gängigen Zutaten gebacken, die Rezepte können an die Bedürfnisse von Diabetikern angepasst werden, es werden Nährstoffangaben aufgeführt, weiterhin wurden Spezialrezepte aufgenommen (eifire, glutenfrei, vegan) …

Die Autorin ist die Diaetologin Angelika Kirchmaier, die auf ORF Radio Tirol seit fast 10 Jahren wöchentlich Ernährungs- und Kochtipps gibt.  Von ihr stammen auch die weiteren Bücher Xundheit! Genießen leicht gemacht und Xund Kochen! Gesunde Küche für jeden Tag.


  • Der erste Eindruck

Schon beim Auspacken war ich verblüfft, des es handelt sich nicht um ein „gewöhnliches“ Kochbuch, sondern sieht von aussen nach einem Ordner aus und hat innen eine Spiralbindung. Sehr praktisch.

Gleich auf der ersten Seite der Hinweis für Diabetiker, wie die genannten Lebensmittel diabetikergerecht ersetzt werden können. Das habe ich mir gleich mal anhand eines Rezeptes angesehen und es ist tatsächlich sehr einfach:

Bei den Zutaten steht z.B. 170g Zucker, dahinter folgt ein Pfeil und in rosa 60g Zucker und 11 g Süssstoff.

  • Aufteilung
  • Basiswissen, wie aus einem normalen Kuchen ein gesunder Kuchen wird
  • Tipps und Tricks
  • Sandmasse und Rührteig
  • Biskuit
  • Strudelteig
  • Mürbeteig, Kartoffelteig, Topfenteig
  • Germteig
  • Brandteig
  • Kekse
  • Hinweise für Diabetiker

Wer nun denkt, Basiswissen, Tipps und Tricks kann man getrost überblättern, dem sei gesagt, dass das ein Fehler wäre. Gut, ich bin kein begnadeter Bäcker, dachte aber, dass ich mich schon recht gut auskenne. Aber ich konnte noch einiges lernen, wie z.B. Fett sparen, Zucker sparen, Alternativen zu Zucker, Wirkdauer von Backpulver, Einschubhöhen für die verschiedenen Teigarten, Kuchen in Formen backen und vieles mehr.

Wir werden uns nun die Rezepte durchsehen, backen, Fotos machen und dann nochmal berichten. Bisher sind wir auf jeden Fall begeistert und freuen uns sehr aufs ausprobieren.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Dieses Rezensionsexemplar habe ich vom Verlag erhalten. Vielen Dank dafür. Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.