Schlagwort-Archive: Val McDermid

Echo einer Winternacht von Val McDermid

buchlounge-5

  • Echo einer Winternacht
  • von Val McDermid

Im Dezember 1978 entdecken die vier Studenten Sigmund „Ziggy“ Malkiewicz, Alex „Gilly“ Gilbey, David „Mondo“ Kerr und Tom „Weird“ Mackie die schwer verletzte Rosie Duff. Die vier jungen Männer geben ihr Bestes, können die Frau aber nicht retten und geraten danach selbst unter Mordverdacht. Sie werden zwar nie angeklagt, aber auch nie vollständig von der Schuld freigesprochen, denn der echte Mörder wird nie gefasst. 25 Jahre später wird eine Sonderkommission gegründet, die sich mit unaufgeklärten Fällen beschäftigt und so wird der Fall neu aufgerollt.

Als zwei Männer aus der damaligen Studentenclique sterben, beginnt für die anderen beiden ein Wettlauf mit der Zeit, denn für sie ist offensichtlich, dass jemand die Wiederaufnahme des Verfahrens zum Anlass genommen hat, Selbstjustiz zu üben…


  • Meine Gedanken zum Hörbuch:

Val McDermid beginnt mit einem ausführlichen Rückblick auf die Geschehnisse des Jahres 1978. Der Leser erfährt, was damals passiert und wie es den jungen Männern ergangen ist. Bereits hier ist die Handlung kurzweilig und fesselnd. Bereits hier hatte ich einen kurzen Verdacht, wer der tatsächliche Mörder sein könnte, aber das hat sich wieder zerschlagen. Die Autorin lenkt den Verdacht von einem zu anderen, bringt neue Motive ins Spiel und entlastet die Verdächtigen wieder.

Kurioserweise hat sich dann mein erster Verdacht doch noch bestätigt, dennoch konnte mich auch das Ende des Buches überraschen.

Das Hörbuch haben wir auf dem Weg in den Urlaub gehört und die Zeit ist ruckzuck verfolgen. Die Geschichte ist kurzweilig und spannend. Daher vergebe ich fünf von fünf Eulen und eine – in meinem Fall – Hörempfehlung.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Schleichendes Gift von Val McDermid

P1060750

  • Schleichendes Gift
  • von Val McDermid

Zum Inhalt:

Der Star des Erstliga-Clubs Bradfield Victoria wird vergiftet und Carol Jordan weiß, dass es ein Fall wird, der in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen wird. Als im Stadion eine Bombe hoch geht, steht sie zwar für Hilfe zur Verfügung, allerdings wird eine Anti-Terror-Abteilung eingeschalten, der sie zusätzlich zu den Ermittlungen im Fall des Sportlers noch Unterstützung gewähren soll. Ausgerechnet jetzt liegt ihr Profiler Dr. Tony Hill verletzt im Krankenhaus. Als ein Überlebender der Stadtionbombe ebenfalls an einer Vergiftung stirbt, scheinen die Fälle zusammen zu hängen.


Kurzfazit zum Hörbuch:

Schleichendes Gift war mein erster Roman um Tony Hill und Carol Jordan, trotzdem bin ich völlig problemlos in die Geschichte hinein gekommen. Die beiden Handlungsstränge aus Vergiftung und Bombenattentat laufen am Ende zusammen und die Idee dahinter hat einmal mehr die Klasse dieses Romanes herausgestellt. Die Geschichte war von Anfang bis zum Ende spannend und somit hat „Schleichendes Gift“ fünf von fünf Sternen verdient.

Alle Rache will Ewigkeit von Val McDermid

P1060341

Zum Inhalt:

Charlie Flint ist Beraterin für die Polizei und momentan ohne Aufträge, da ihr angeblich ein Fehler unterlaufen soll, der einige Menschen das Leben gekostet hat.
Mit der Post erhält sie ein Paket mit Zeitungsausschnitten über einen Mord zugesandt, die sie an ihre alte Ausbildungsstätte nach Oxford führen. Ihre frühere Professorin hat ihr die Ausschnitte geschickt, der Tote ist deren Schwiegersohn, der am Tag seiner Hochzeit getötet wurde. Die Professorin vermutet, dass die neue Freundin ihrer Tochter den Mann ermordet hat. Charlie beginnt zu recherchieren und lässt sich immer weiter in die Geschichte hinein ziehen, bis sie selbst in Gefahr gerät.
Meine Meinung:
Ich hatte das Hörbuch schon einmal abgebrochen und wollte ihm doch noch eine Chance geben. Doch auch dieses Mal hat mich kaum Spannung erfasst. Die Idee selbst ist nicht schlecht, die Umsetzung finde ich misserabel und der Schluss ist einfach nur konstruiert.
Normalerweise habe ich keine Probleme damit, wenn in einem Thriller auch Beziehungsprobleme eingespielt werden. Allerdings werden lesbische Beziehungen hier so dargestellt, als ob lesbische Paare grundsätzlich auf Unverständnis stossen. Da sowohl die Ermittlerin, als auch die Verdächtige mit einer Frau zusammen sind, nimmt das Ganze einen unverhältnismässig hohen Anteil an der Geschichte ein und zwar in einer Art und Weise, in der man nicht umhin gekommt, das seltsam zu finden.
Fazit:
Auf meinem SuB liegt noch ein Buch von Val McDermid und momentan habe ich keine Lust, es zu lesen, weil ich nicht weiss, ob ich einfach nur einen miesen Teil erwischt habe, oder ob ich mit der Schreibweise schlichtweg nicht klar komme.

Flashback – mein Wochenrückblick

In den vergangenen Tagen habe ich an einigen Gewinnspiele teilgenommen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Gefunden habe ich sie entweder über Hinweise auf Facebook, oder aber über befreundete Blogger oder Blogs, die ich in meinem Feedreader habe, wie DieTestfamilie und Always Sunny:

  • Bei der Buchsüchtigen habt Ihr bis 06. März 2013 die Chance auf Rubinrot von Kerstin Gier.
  • An Gewinnspielen, an denen es Gutscheine von Mister Spex zu gewinnen gibt, komme ich nie vorbei, denn mein Mann liebt Mister Spex :) So bin ich auf den Blog von Sanne gestoßen, die einen 30 Euro Gutschein verlost. Eine Teilnahme ist noch bis mindestens 07. März 2013 möglich. Außerdem könnt Ihr bei Sanne bis zum 16. März 2013 einen Taschenkalender gewinnen, den Ihr sogar selbst gestalten könnt.
  • Melisa Schwermer verlost auf Ihrer Website drei Mal Ihr eBook Der Käfer, eine Teilnahme ist bis zum 10. März 2013 möglich.
  • Die Rezensentin verlost bis zum 12. März 2013 das Buch Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek, hier war eine Teilnahme natürlich Pflicht ;)
  • Vivienne verlost bis zum 20. März 2013 einen Hugendubel-Gutschein, auch hier habe ich gerne teilgenommen.
  • Carmen verlost bis zum 01. April 2013 einen Tischlampe von IKEA, außerdem finden bei Carmen noch viele weitere Gewinnspiele statt. Die Tischlampe hat es mir angetan, weil meine Nachttischlampe kaputt gegangen ist und ich nun nur noch im Bett lesen kann, wenn ich mir die Schreibtischlampe meiner Tochter mopse, die allerdings sehr hell ist.
  • Bei Eva ist eine Blogparade zum Thema „Zeigt her Eure Computer“ gestartet, bei dem ein 50 EUR – Amazongutschein verlost wird, hier will ich unbedingt noch mitmachen, ausserdem finden auch bei ihr noch viele weitere Gewinnspiele statt.
  • Für die Teilnahme an meiner Blogparade könnt Ihr einen Hotelgutschein für zwei Personen gewinnen. Das Thema lautet KULTUR und die Teilnahme ist bis Ende des Monats möglich. Allerdings kommen auch alle Teilnehmer im April und Mai mit in den Lostopf.
  • Auf Literaturschock.de wird Hilfe benötigt. Buchbegeisterte sollten sich 10 Minuten Zeit nehmen, damit zum einen die Seite verbessert werden kann und zum anderen Verlage Infos über die Interessen der Leser informieren. Als Ansporn werden mehrere Bücher verlost.

Auf Buch-Plaudereien und weiteren Blogs, startet kommende Woche die Blogtour von Rike Stienen. Das werde ich im Auge behalten, denn „Ein Sixpack zum Verlieben“ steht immer noch auf meiner Wuschliste :D


Glücklicherweise habe ich mich nicht für das Buchfasten entschieden und durfte in den vergangenen Tagen wieder einige Bücher auf meinen SuB legen. Zum einen ist es ein Wanderbuch, was über eine Facebookgruppe wandert

P1140300

zum anderen ein Wanderbuch, was ich über lovelybooks erhalten und zwischenzeitlich auch schon „inhaliert“ habe:

P1140290.

Ausserdem durfte ich für Blogg Dein Buch ein Jugendbuch lesen:

P1140291

Dann hatte ich zum Abschluss der Bücher-Challenge von Jenny und Nasch ein Buch gewonnen

P1030341

und meine Schwägerin hat mir ein Buch ausgeliehen, dass Ihr sehr gut gefallen hat:

P1030339